Unser Trainerteam

Im Mai verkündete unser FC Loquard medienwirksam, dass Andreas Ysker und Heino Jetses zur Spielzeit 2022/2023 die Nachfolge des bisherigen FCL-Trainerduos André Popp und Stefan Mulder antreten werden, dessen Verträge nach knapp fünf äußerst erfolgreichen Jahren auf eigenen Wunsch nicht verlängert wurden.

Gemeinsam in eine schwarz-weiße Zukunft: Unser Erster Vorsitzender Joachim Harberts, unser neuer Co-Trainer Heino Jetses sowie der neue FCL-Cheftrainer Andreas Ysker (von links). FCL-Bild: Thorsten Zeiß
Gemeinsam in eine schwarz-weiße Zukunft: Unser Erster Vorsitzender Joachim Harberts, unser neuer Co-Trainer Heino Jetses sowie der neue FCL-Cheftrainer Andreas Ysker (von links). FCL-Bild: Thorsten Zeiß

„Neben konstruktiven Gesprächen mit dem Vorstand, waren das sportliche Gesamtpaket und die junge, talentierte Mannschaft ausschlaggebend für unsere Entscheidung. Heino und ich haben, nach einer kurzen Pause, große Lust auf die Aufgabe beim FC Loquard und freuen uns auf die ab Sommer beginnende Herausforderung“, so Ysker.

Der Name Andreas Ysker ist dabei nicht nur Kennern der lokalen Fußballszene ein Begriff, zu groß sind seine Verästelungen mit selbiger: Als Spieler trug Ysker die Trikots des BSV Kickers Emden, FC Norden, SuS Emden, Frisia Loga und Concordia Suurhusen und stand dabei sogar in der Oberliga auf dem Platz.

Nach seiner aktiven Laufbahn wagte Ysker den Schritt ins Trainerdasein und feierte umgehend große Erfolge: Mit Concordia Suurhusen gelang Ysker der Aufstieg in die Bezirksliga, wo er, entgegen den Erwartungen, ganze sechs Jahre die Klasse mit den Concorden hielt. In dieser Zeit gewann er zudem die prestigeträchtige Stadtmeisterschaft vor mehreren tausend Zuschauern in der Emder Nordseehalle.

Bereits zu Zeiten am Schiefen Turm an Yskers Seite: Co-Trainer Heino Jetses, der Ysker im Sommer auch in die Loquarder Artmann Arena folgen wird. Jetses spielte als Torhüter ebenfalls für den BSV Kickers Emden, wo er Ysker kennenlernte. Zudem stand er für den SV Großefehn, den FC Norden und die Sportvereinigung Aurich im Tor. Bei den Aurichern fungierte Jetses außerdem kurzzeitig als Cheftrainer, ehe er, vor gut zehn Jahren der Assistenztrainer von Ysker wurde.

Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass wenige Tage später ein Trainer-Beben bei unserem FCL dafür sorgen würde, dass der Wechsel auf der Position der Trainer um einige Wochen vorgezogen wird, denn zwei Spieltage vor dem Ende der Ostfrieslandliga-Spielzeit 2021/2022 zogen Popp und Mulder die Notbremse, offenbarten unserem Vereinsvorstand ihre Posten zur Verfügung zu stellen, um so noch einmal frischen Wind für die zwischenzeitlich arg in Abstiegsangst geratene Elf unserer Loquarder zu bringen.

Sorgte medial für großes Aufsehen: Das FCL-Trainer-Beben. Quelle: Emder Zeitung
Sorgte medial für großes Aufsehen: Das FCL-Trainer-Beben.
Quelle: Emder Zeitung (24.05.2022)

Eine uneigennützige, aber wie sich im Nachhinein herausstellte goldrichtige Entscheidung, denn Ysker und Jetses holten in den verbleibenden zwei Spielen sechs Punkte und sorgten so für den zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt am letzten Spieltag in Wittmund.

Nach dem Wunder von Hollen aus dem Jahr 2018 gab es vier Jahre Später das Wunder von Wittmund. Quelle: Emder Zeitung
Nach dem Wunder von Hollen aus dem Jahr 2018 gab es vier Jahre Später das Wunder von Wittmund.
Quelle: Emder Zeitung (07.06.2022)

Kontaktdaten
Cheftrainer Andreas Ysker – 0160-96625166
Co-Trainer Heino Jetses – 0152-27678466