Ein neuer Impuls

23
Für die letzten beiden elementar wichtigen Spiele übernimmt Andreas Ysker (links), der vor wenigen Wochen bereits als unser neuer Cheftrainer für die kommende Spielzeit vorgestellt wurde, zusammen mit seinem Co-Trainer Heino Jetses (rechts), das FCL-Ruder. FCL-Bild: Reiner Poets
Für die letzten beiden elementar wichtigen Spiele übernimmt Andreas Ysker (links), der vor wenigen Wochen bereits als unser neuer Cheftrainer für die kommende Spielzeit vorgestellt wurde, zusammen mit seinem Co-Trainer Heino Jetses (rechts), das FCL-Ruder. FCL-Bild: Reiner Poets

Unser FC Loquard reagiert auf den anhaltenden Abwärtstrend im Kampf um den Verbleib in der Ostfrieslandliga: FCL-Cheftrainer André Popp bat unseren Vorstand, nach erfolgter Rücksprache mit seinen Co-Trainern Stefan Mulder und Martin Peters, am gestrigen Sonntag um die vorzeitige Auflösung seines bis Saisonende datierten Vertrages. Für die letzten beiden elementar wichtigen Spiele übernimmt Andreas Ysker, der vor wenigen Wochen bereits als unser neuer Cheftrainer für die kommende Spielzeit vorgestellt wurde, zusammen mit seinem Co-Trainer Heino Jetses, das FCL-Ruder.

„Nach Rücksprache mit meinen Co-Trainern sind wir einvernehmlich zu dem Ergebnis gekommen, dass wir unserer Mannschaft im Abstiegskampf noch einmal einen neuen Impuls geben wollen. Wir hoffen, dass Andi und Heino mit frischen Ideen die Wende gelingt, sodass möglichst sechs Punkte geholt werden und der Klassenerhalt gefeiert werden kann“, so André Popp zu den Beweggründen der Entscheidung. Somit endet die äußerst erfolgreiche Amtszeit von Popp, Mulder und Peters als verantwortliches Trainertrio bei unserem FC Loquard leider jäh.

Sein Nachfolger Andreas Ysker, der am morgigen Dienstag seine erste FCL-Trainingseinheit leiten wird, setzt nun also die Mission Klassenerhalt fort. Erster Meilenstein auf dem Weg dorthin ist am kommenden Sonntag der SV Nortmoor, ein unmittelbarer Tabellennachbar, der um 15:00 Uhr in unserer Artmann Arena gastieren wird: „Auf Wunsch vom scheidenden Trainer André Popp werden wir die beiden Spiele gegen Nortmoor und in Wittmund höchst motiviert angehen. Wir werden im Zuge dessen versuchen, einfach den richtigen Hebel zu betätigen, um die Klasse doch noch zu halten. Dabei ist mir die gute Halbzeit gegen Jemgum am vergangenen Mittwoch aufgefallen und da gilt es wieder anzuknüpfen. Es steckt ordentlich Potential in der Truppe und das versuchen wir wieder zu entfachen“, so unser neuer Cheftrainer Ysker.

„Es tut uns in der Seele weh, dass es nun zu diesem Schritt von André Popp gekommen ist. Jedoch zeigt er eindrucksvoll, was André für einen einwandfreien Charakter besitzt: Persönliche Belange hinter die Belange unseres FC Loquard zu stellen, damit der Klassenerhalt schlussendlich vielleicht doch noch erreicht werden kann. Wir hoffen, dass es bei den Spielern jetzt klickt, denn ein Blick auf den Spielplan zeigt, dass höchste Eile geboten ist und dringend Punkte eingefahren werden müssen. Für dieses Unterfangen ist es uns nun gelungen, Andreas Ysker und Heino Jetses zu gewinnen, die ursprünglich ab dem 01.07.2022 ihre Trainertätigkeit bei uns aufnehmen sollten.
Was mir in diesem Zusammenhang gut gefällt ist, dass es bereits einen konstruktiven Austausch des alten und des neuen Trainerteams gegeben hat und alle gemeinsam in Richtung Klassenerhalt marschieren. Der gesamte Verein drückt unseren Akteuren dabei die Daumen. Wir hoffen, dass allen Spielern die Bedeutung der kommenden zwei Spiele bewusst wird, denn wenn man sich die letzten Spiele ansieht, muss man klar konstantieren, dass der Abstiegskampf in den Köpfen einiger Akteure noch nicht angekommen zu sein scheint“, so unser Erster Vorsitzender Joachim Harberts.