Vereinsgeschichte

Sommer 1928 – Gründung des Sportvereines in der Gaststätte Flessner. Unter dem Namen „Alemania Schwarz-Weiss Loquard.

1. Vorsitzender wurde Reinhard Wiechers, der anschließend den Verein geprägt hat. Man verfügte über keinen Sportplatz, es wurde auf Wiesen und Weiden oder auf dem Heller am Campener Leuchtturm gespielt.

1934

Fertigstellung des ersten Sportplatzes am Leeskamper Escherweg. Die gute Entwicklung des noch jungen Sportvereins wurde jedoch durch den 2. Weltkrieg unterbrochen. Viele Sportkameraden mussten ihr Leben lassen, andere waren noch Kriegsgefangenschaft.

März / April 1946

Erneute Gründungsversammlung mit 60 Vereinsmitgliedern, wiederum wurde Reinhard Wiechers zum 1. Vorsitzenden gewählt.

April 1947

Aufnahme des Punktspielbetriebes in der Kreisklasse, es ging langsam aufwärts.

1949 – 1953

Unter der Führung Schoffelmann / Petersen erlebte der FC Loquard seine erste große Blütezeit.

1954

Aufstieg der 1. Mannschaft in die Verbandsliga, eine sehr erfolgreiche Zeit für den Verein.

1953 – 1966

Berend Dirksen führte den Verein.Der A – Platz wurde angelegt und das Sportheim 1961 bezogen.

1966 – 1994

Insgesamt 28 Jahre führte Heinz Zeiss den Verein. Sportkameraden wie Berni Swyter, Hermann Bloempott, Eiko Tammeus, Heinz Heeren, Hans Grootheer, Wolfgang Swyter, Siegfried Ites, Hans Gerd Heikes, Ubbo Poppen und Reiner Poets waren in der Zeit bereits im Vorstand aktiv. Es war eine Zeit geprägt von gravierenden Umstrukturierungen im Vereinsumfeld, die Loquard zu einem der führenden Krummhörner Sportvereine machte.

1976

Einweihung des B – Platzes

1978

Einweihung der Flutlichtanlage

1981

Bau der Sporthalle durch die Gemeinde Krummhörn. Durch den Bau der Sporthalle wurde aus einem reinem Fußballverein  ein Mehrspartenverein mit den typischen Hallensportarten. Dieser Wandel war auch mit einer rasant ansteigenden Mitgliederzahl verbunden.

1. Mannschaft Kreisliga Saison 1981/ 82
1. Mannschaft Kreisliga Saison 1981/ 82

1983 – 1986

Eine zweite Phase der Blütezeit in der Loquarder Fußballgeschichte unter dem Trainer Ewald Heikes begann.

1983

Kreisliga Meisterschaft

1984

Bezirksklassen Meisterschaft

1985 / 86

Bezirksliga Ostfriesland – In diesen Jahren hatte der Verein aufgrund der enormen Zuschauerresonanz die Kassen voll.Dieses Geld wurde umgehend in den Bau des Clubheimes investiert, das komplett von den Vereinsmitgliedern in Eigenleistung erstellt wurde.

1994 – 2000

1. Vorsitzender  Wolfgang Swyter

1995

Der FC Loquard spielt mehrere Jahre in der Bezirksklasse

2000 – 2006

1. Vorsitzender Friedhelm Schilling mit dem 75 jährigem Jubiläum im Sommer 2003

2006-2016

Ubbo Poppen löst Friedhelm Schilling als 1. Vorsitzender ab und führt zehn Jahre lang den Verein

September 2009

Erneuerung des Flachdachbelages des Clubheimes. Erneuerung der Lampenträger der Flutlichtmasten und energiesparende Leuchtmittel

10. März 2007

Baubeginn Sportheimanbau und Renovierung des alten Sportheimes

März 2008

Einweihung des neuen Anbaus und des renovierten Sportheimes

April / Mai 2011

Abbruch der alten Verkaufshütte auf dem A. – Platz und Erneuerung durch eine Verkaufshütte mit einem Unterstand.

Anfang Mai 2011

Lochen und Besanden beider Sportplätze

2012 / 2013

Aufstieg in die neu gegründete Ostfrieslandliga

2013/2014

Unter dem Trainerduo Dielenschneider/Paasch gelingt der Aufstieg in die Bezirksliga

2016

Joachim Harberts löst Ubbo Poppen als 1. Vorsitzenden ab

2017

Umgestaltung der Sportanlage – Der Wall zwischen den Sportplätzen wird entfernt und ein Ballfangzaun errichtet

2018/2019

Überarbeitung der Satzung an die neuen rechtlichen Gegebenheiten

2018

Das 90.-jährige Bestehen des Vereines wird mit einem Sportwochenende im Juli gefeiert

2019

Als Meister mit über 100 geschossenen Toren kehrt die 1. Herren des FC Loquard in die Ostfrieslandliga zurück, nachdem man zwei Jahre in der Ostfrieslandklasse A verbracht hatte