FC Loquard – TuS Weene Niederlage mit 0:3

26

Unsere Loquarder haben am gestrigen Sonntag ihr erstes Heimspiel der Ostfrieslandliga-Spielzeit 2019/2020 verloren: Gegen den TuS Weene unterlag unser FCL am Ende verdient mit 0:3.

Wie bereits in der Vorwoche bei der Auswärtspleite in Weener offenbarten unsere Mannen, dass sie sich noch an das höhere Tempo und die körperliche Gangart in der Ostfrieslandliga gewöhnen müssen.

Und trotzdem zeigte unser FCL, dass er auch eine Liga höher gefährlich sein kann, wenn er ins Spielen kommt.

Nach Zuspiel von Hauke Potinius hatte Heiko Baumann nach einem tollem FCL-Spielzug die vermeintliche Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Gästekeeper.

Wenige Augenblicke später setzte sich FCL-Kapitän Thorsten Zeiß auf der linken Seite durch und bediente Florian Harberts mit einem Querpass, der leider ebenfalls nicht verwertet werden konnte.

Die kalte Dusche gab es für unsere Mannen mit dem Halbzeitpfiff, als die sowohl spielerisch als auch körperlich starken Gäste nach einem Eckball in Führung gingen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der TuS mit abgeklärtem Fußball, warum ihn einige Trainer im Vorfeld der Spielzeit zu den Favoriten auf den Aufstieg zählten.

FCL-Keeper Lukas Meinen bewahrte seine Vorderleute in mehreren Situationen vor einem höheren Rückstand und sorgte so dafür, dass bei zahlreichen Zuschauern im Stadion an der Landstraße die Hoffnung auf den Ausgleich blieb.

Im zweiten Durchgang fiel unseren Mannen offensiv jedoch nicht mehr viel ein.

Nach einem Konter ging der Gast aus Weene Mitte der zweiten Halbzeit mit 2:0 in Führung.

Unmittelbar nach dem Treffer hatte Marven Mudder, der von FCL-Trainer André Popp im Spielverlauf der zweiten Halbzeit in den Sturm beordert wurde, die größte FCL-Chance, als er nach einem Freistoß von Florian Harberts aus wenigen Metern das TuS-Gehäuse verfehlte.

Auch für diese vergebene Chance erhielten unsere Loquarder postwendend die Quittung, als die Gäste mit dem 3:0 den Endstand herstellten, ehe der souveräne Schiedsrichter Joachim Münkewarf die Partie abpfiff.

„Nutzen wir unsere guten Chancen in der ersten Halbzeit wäre heute für uns etwas drin gewesen. Weene hat unsere Fehler eiskalt bestraft und am Ende somit verdient gewonnen“, so FCL-Trainer André Popp nach der Begegnung.

Aufstellung FCL: Meinen- Weets, Mudder, Virga, Lübbers- F. Harberts, Peters, Frerichs, Baumann, Zeiß- Potinius.

Eingewechselt wurden: Uphoff, Ackermann und Janßen.