1.Herren- Mit vierfachem Peters ins Viertelfinale

10
FCL Pokal Frisia Emden Foto Reiner Poets
FCL Pokal Frisia Emden Foto Reiner Poets

Unsere Loquarder haben das Viertelfinale im Sparkassen-Pokal erreicht: Am heutigen Donnerstag schlug unser FCL den FC Frisia Emden mit 6:2.

Nach den ausgiebigen Regenfällen der vergangenen Tage, scheuten die für den Platz verantwortlichen Personen bei unserem FCL keine Mühe und trugen durch ihren Einsatz dazu bei, dass das heutige Pokalspiel auf einem gut zu bespielenden Geläuf angepfiffen werden konnte. Symptomatisch, dass mit dem Anpfiff strahlender Sonnenschein über dem Stadion an der Landstraße aufzog.

FCL Pokal Frisia Emden  Foto Reiner Poets
FCL Pokal Frisia Emden Foto Reiner Poets

Unsere Mannen kamen, anders als in den Vorwochen, heute Nachmittag gut in die Partie und konnten die ansprechende Anfangsphase bereits in der sechsten Spielminute mit Zählbarem vergolden, als FCL-Abwehrchef Marvin Mudder nach einem perfekt getretenem Standard von Kai Tammeus die Führung für unseren FCL besorgte.

Nach dem Führungstreffer blieben unsere Loquarder am Drücker und bauten den Vorsprung acht Minuten später in Person von FCL-Routinier Martin Peters aus, der nach toller Vorarbeit von Heiko Baumann auf 2:0 erhöhte.

FCL Pokal Frisia Emden  Foto Reiner Poets
FCL Pokal Frisia Emden Foto Reiner Poets

Auch die Emder suchten nun vermehrt ihr Heil in der eigenen Offensive, was durch den Anschlusstreffer durch Pasquale Gerjets belohnt wurde.

Unseren FCL beeindruckte das Aufbäumen der Emder jedoch nur kurz: Das Heft des Handelns wurde nach dem Anschluss wieder in die eigenen Hände genommen und nach Handspiel im Emder Strafraum entschied der souveräne Schiedsrichter Hanno Ulferts folgerichtig auf Strafstoß für unsere Loquarder. Florian Harberts trat an und verwandelte gewohnt sicher zum 3:1, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.

Nach dem Pausentee dauerte es vier Minuten, ehe Martin Peters mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tage auf 4:1 erhöhte: Nach einem Freistoß von Kai Tammeus stieg Peters am höchsten und nickte platziert ein.

Auch die Emder gaben in Person von Timo Wietjes ein Lebenszeichen von sich, der nach einer tollen Einzelaktion auf 2:4 aus Sicht der Emder verkürzte. Kurz zuvor scheiterten die Emder per Elfmeter am glänzend reagierenden FCL-Keeper Roland Beekhuis, der heute den ortsabwesenden Stammkeeper Lukas Meinen vertrat und zeigte, warum er jahrelang das FCL-Trikot mit der Nummer 1 überstreifte.

Doch immer, wenn die Gäste neuen Mut schöpften, hatten unsere Mannen am heutigen Tage die passende Antwort parat: Unmittelbar nach dem erneuten Anschlusstreffer erhöhte abermals Peters auf 5:2, als er eine tolle Kombination über die Stationen Frerichs und Zeiß mit seinem starken rechten Fuß abschloss.

Wenig später die FCL-Chance auf das 6:2: Der aufgerückte Innenverteidiger Christian Janssen ließ mit einem leichtfüßigen Solo mehrere Emder stehen und bedienten FCL-Kapitän Thorsten Zeiß unwiderstehlich mit der Hacke. Zeiß passte das Leder auf Peters, der uneigennützig auf Baumann quer legte. Sein Abschluss wurde jedoch spektakulär auf der Linie geklärt.

Den 6:2-Endstand besorgte kurz darauf erneut Martin Peters mit seinem vierten Treffer: Aus rund 15 Metern überraschte Peters den Gästekeeper mit einem platzierten Schuss in die kurze Ecke und stellte somit den finalen Spielstand her.

Unmittelbar nach dem Treffer beendete Schiedsrichter Hanno Ulferts die Begegnung. Unsere Loquarder stehen somit im Viertelfinale des diesjährigen Sparkassen-Pokals.

„Wir haben verdient gewonnen und freuen uns, dass wir nun im Viertelfinale sind“, so ein zufriedener FCL-Trainer André Popp unmittelbar nach der Begegnung.

Aufstellung FCL: Beekhuis- Virga, Mudder, Janssen- Frerichs, K. Tammeus, F. Harberts, Lübbers, Zeiß- Baumann, Peters.

Eingewechselt wurden: Abraham, L. Harberts und Janßen.