Aus dem Becken ins FCL-Tor

35
Mit Gianmarco Serio schließt sich unserem FCL künftig ein Mann an, der einen außergewöhnlichen Weg bestritten hat, um schlussendlich im Stadion an der Landstraße zu landen. FCL-Bild: Reiner Poets
Mit Gianmarco Serio schließt sich unserem FCL künftig ein Mann an, der einen außergewöhnlichen Weg bestritten hat, um schlussendlich im Stadion an der Landstraße zu landen. FCL-Bild: Reiner Poets

Unser FC Loquard freut sich, am heutigen Freitag einen weiteren Neuzugang für die Spielzeit 2021/2022 präsentieren zu dürfen: Mit Gianmarco Serio schließt sich unserem FCL künftig ein Mann an, der einen außergewöhnlichen Weg bestritten hat, um schlussendlich im Stadion an der Landstraße zu landen.

„Mein sportlicher Werdegang hat bisher tatsächlich nur wenig mit Fußball zu tun gehabt“, so Serio, der zwar in der F-Jugend mit dem Fußballspielen begann, jedoch wenig später gänzlich die Sportart wechselte. Es verschlug ihn zum Wasserball, wo Serio schnell große Erfolge feiern konnte: „Ich entwickelte mich zum Stammtorwart in der Wasserball-Bundesliga, wir qualifizierten uns für den Europapokal und zudem wurde ich in die U19-Nationalmannschaft berufen, um die EM-Qualifikation zu bestreiten“, so Serio, der bis zum letzten Jahr mit einem Sportstipendium in New York verweilte.

Die Kappe tauscht Serio künftig gegen Torwarthandschuhe ein.  Bild: Privat
Die Kappe tauscht Serio künftig gegen Torwarthandschuhe ein.
Bild: Privat

Durch den Beginn seines Studiums in Leer verschlug es Serio im letzten Jahr wohnungstechnisch nach Emden und mangels dort ansässiger Wasserball-Teams spürte er den Drang sich sportlich noch einmal neu aufstellen zu wollen und zum Fußball zurückzukehren: „Ich habe mich vor meinem Umzug nach Emden nach passenden Vereinen umgesehen und bin dabei schnell auf die digitalen Plattformen vom FC Loquard gestoßen. Durch die Beiträge der Vereins-Plattformen hat der Verein einen sehr sympathischen Eindruck gemacht und das hatte sich beim kurze Zeit später folgenden Probetraining auch direkt so bestätigt, was mir die Wahl schlussendlich sehr leicht gemacht hat“, so Serio, der nicht ohne Ziele in Loquard antreten wird: „Meine Ziele für meine Zeit beim FCL sind es, die Mannschaft so gut es geht zu unterstützen und ein wenig Druck von Lukas´ Schultern zu nehmen und ihn als einzigen Torwart etwas zu entlasten.“

Auch unser FCL-Trainer André Popp freut sich, mit Serio einen weiteren Torhüter in seinem Team begrüßen zu dürfen: „Wir freuen uns, dass sich mit Gianmarco Serio ein zweiter Keeper uns angeschlossen hat. Ich bin davon überzeugt, dass er sich schnell in die Gruppe integrieren wird“, so Popp.