Cheftrainer-Interview vor dem Saisonstart

36
Trainer und Kapitän: FCL-Cheftrainer Andreas Ysker (links) und FCL-Schlussmann Lukas Meinen (rechts) im Austausch. Auch in diesem Interview war unser Coach gut aufgelegt und redselig. FCL-Bild: Reiner Poets
Trainer und Kapitän: FCL-Cheftrainer Andreas Ysker (links) und FCL-Schlussmann Lukas Meinen (rechts) im Austausch. Auch in diesem Interview war unser Coach gut aufgelegt und redselig. FCL-Bild: Reiner Poets

Am kommenden Mittwoch werden unsere Loquarder anlässlich ihrer ersten Ostfrieslandliga-Begegnung der Spielzeit 2022/2023 in Marienhafe endlich von der Leine gelassen. Wir haben dies zum Anlass genommen, uns mit unserem FCL-Cheftrainer Andreas Ysker zu unterhalten.

Wie war es für dich, zum ersten Mal während deines FCL-Engagements, Zeit zu haben, deine Elf auf ein Pflichtspiel vorzubereiten?
Wir hatten vor allem endlich einmal Zeit, einige unserer Spieler besser kennen zu lernen. Dafür gab es in der letzten Saison, mit den beiden Endspielen gegen Nortmoor und Wittmund, leider nicht genügend Zeit. Diese Möglichkeit haben wir nun natürlich gerne genutzt, weil es zudem sehr wichtig für das gesamte Team ist.

In welchem Zustand befindet sich das Team aktuell?
Meine Mannschaft ist mit sich absolut im Reinen und hat einen tollen Teamgeist. Der Turniersieg in der Vorbereitung hat diesbezüglich natürlich auch geholfen.
Leider gibt es jedoch viele Verletzungen, davon nach wie vor einige aus der Vorsaison. Aber es wird jetzt wöchentlich besser, sodass ich davon ausgehe, dass wir in zwei bis drei Wochen sehr gut aufgestellt sein werden.

Wie haben sich die Neuzugänge eingefunden?
Alle Neuzugänge haben sich perfekt in das Team eingefügt, passen nicht nur sportlich, sondern vor allem auch menschlich hervorragend in unsere Mannschaft. Leider ist Marvin Davids noch bis November gesperrt und Matthis Hanssen studienbedingt noch nicht regelmäßig beim Training.

Mit was für einem Gefühl gehst du persönlich in das erste Pflichtspiel der Saison?
Ich persönlich gehe sehr positiv gestimmt und mit großem Ehrgeiz in das erste Pflichtspiel. Das Mindset gleicht dabei dem der beiden Endspiele der Vorsaison, weil wir nach wie vor bedingungslos von unserem Team überzeugt sind.

Was zeichnet die Ostfrieslandliga dieses Jahr deiner Meinung nach aus?
Nach den Corona-Jahren hat sich einiges getan. Ich denke, dass sich alle Ligen verstärkt haben, so auch unsere, in die vier gute Teams aus der Bezirksliga und mit dem TuS Hinte ein ambitionierter Aufsteiger gestoßen sind. Neben diesen Mannschaften stehen die etablierten Vereine der Ostfrieslandliga, weswegen jedes Team jede Woche etwas Gutes leisten muss, um erfolgreich zu bleiben.

Wer sind deine Meisterschaftsfavoriten?
Neben dem Bezirksliga-Absteiger aus Borssum nenne ich TuRa 07 Westrhauderfehn II U23 als meine beiden Favoriten auf die Meisterschaft.

Welche Mannschaft hast du als Überraschung der Saison auf deinem Zettel?
Als Überraschungsteam habe ich den Holter SV auf meinem Zettel.

Wenn du einen Sieg frei wählen dürftest – gegen wen und warum?
Egal gegen wen – die Hauptsache ist, dass wir Siege einfahren.

Gibt es bei den Kontrahenten einen Spieler, auf den du dich ganz besonders freust? Wenn ja, warum?
Auf meinen Kumpel Vossi (Trainer des TuS Hinte) freue ich mich bereits jetzt besonders. Und zwar deshalb, weil ich jetzt schon weiß, wie aufgeregt er ist.

Welches Saisonziel gibst du für deine Elf aus?
Es wäre geil, wenn wir es unter die ersten sechs Mannschaften schaffen würden.
Somit könnten wir allen zeigen, dass wir letztes Jahr nicht alleine Schuld waren.

Eine spannende Frage war, wer das Team künftig als Kapitän auf das Feld führen wird. Was hat schlussendlich den Ausschlag für unsere Nummer Eins, Lukas Meinen, gegeben?
Ich habe meinen Kapitän schon immer wählen lassen, weil es dann auch der Kapitän ist, den die Mannschaft möchte. In diesem Fall fiel die Wahl auf unseren Schlussmann, Lukas Meinen.

Welche FCL-Schlagzeile würdest du nach fünf Spieltagen, als erste Standortbestimmung, gerne lesen?
„Die Loquarder haben ihre schlechte Saison gut verkraftet und sind wieder hungrig auf Siege!“