FCL siegt im ersten Test

15
Marven Mudder besorgte den zwischen zeitlichen 1:1-Ausgleich für unseren FCL. FCL-Bild: Reiner Poets
Marven Mudder besorgte den zwischen zeitlichen 1:1-Ausgleich für unseren FCL. FCL-Bild: Reiner Poets
Unsere Loquarder haben den ersten Test zur Vorbereitung auf die Spielzeit 2020/2021 für sich entschieden: Gegen den SV Leezdorf siegte unser FCL gestern Abend am Ende verdient mit 4:2 (1:1).
Für unsere Mannen war es das erste Spiel seit dem 01.03.2020, da der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie seitdem ruhte. Entsprechend benötigte unsere Elf ein paar Minuten, um die fehlende Spielpraxis auf Wettkampfniveau aus den Knochen zu schütteln.
Es waren jedoch die Gäste, die an diesem Abend mit einem Traumtor in Führung gingen: Der Gäste-Akteur drosch den Ball aus knapp 30 Metern auf das FCL-Gehäuse, wo das Leder unhaltbar hinter FCL-Keeper Lukas Meinen einschlug.
Die Antwort unserer Mannen ließ nicht lange auf sich warten: Marven Mudder, der gestern als Sturmspitze agierte, wurde per Schnittstellenpass von FCL-Spielmacher Florian Harberts auf die Reise geschickt und vollendete eiskalt mit seinem starken Rechten um Ausgleich.
Das 1:1 war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach dem Pausentee plätscherte das Spiel zunächst vor sich hin, ehe Timo Artmann mit einem Mix aus Flanke und Torschuss zur FCL-Führung traf: Sein Ball aus dem Halbfeld landete unhaltbar im Tor der Gäste.
Doch wie unsere Loquarder im ersten Durchgang kamen auch die Gäste aus Leezdorf zurück – und das erneut per Traumtor: Einen Freistoß aus gut 25 Metern nagelte der Spieler der Gäste erneut unhaltbar für Meinen ins Kreuzeck des FCL-Gehäuses.
Unsere Loquarder ließen sich vom Ausgleich nicht beeindrucken und forcierten ihrerseits weitere Offensivaktionen: FCL-Debütant und Geburtstagskind Tim Zaayenga machte sich gestern Abend das wohl schönste Geschenk selber, als er nach seiner Einwechslung zur erneuten Führung traf, indem er einen FCL-Angriff sehenswert mit seinem starken rechts Fuß abschloss.
Den Endstand besorgte FCL-Kapitän Thorsten Zeiß per Foulelfmeter, nachdem Jann-Marten Swyter strafbar im Sechzehner zu Fall gebracht wurde.
Nach 90 Minuten beendete der souveräne Schiedsrichter Stefan Beer die insgesamt faire Begegnung.
„In den ersten 45 Minuten merkte man der Mannschaft die lange Pause an. Danach war es ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft“, so FCL-Trainer André Popp unmittelbar nach der Begegnung.
„Ein großer Dank gebührt allen Zuschauern, die gestern Abend auf unserer Sportanlage zu Gast waren und mit ihrem Verhalten einen großen Teil zur Einhaltung der Corona-Verordnungen beigetragen haben“, so unser zufriedener Erster Vorsitzender, Joachim Harberts, in Richtung der zahlreich erschienenen Zuschauer, die ihre eigenen transportablen Sitzmöglichkeiten mit zum Spiel brachten und darüber hinaus den Mindestabstand wahrten.
Aufstellung FCL: Meinen- Folkerts, K. Tammeus, Swyter- Lübbers, F. Harberts, Frerichs, Weets, Artmann, Zeiß- Mudder.
Eingewechselt wurden: Baumann, Ackermann und Zaayenga.