Gut gespielt und doch verloren

45
Beim Tabellenführer der Ostfrieslandliga, BW Borssum, unterlagen unsere Mannen trotz ansprechender Leistung mit 4:0 (1:0). FCL-Bild: Reiner Poets
Beim Tabellenführer der Ostfrieslandliga, BW Borssum, unterlagen unsere Mannen trotz ansprechender Leistung mit 4:0 (1:0). FCL-Bild: Reiner Poets

Die Loquarder Serie von insgesamt sieben Ligaspielen ohne Niederlage ist gerissen: Beim Tabellenführer der Ostfrieslandliga, BW Borssum, unterlagen unsere Mannen trotz ansprechender Leistung mit 4:0 (1:0).

Unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker wusste bereits im Vorfeld der Begegnung, dass die Früchte im Borssumer Emsstadion hoch hängen würden und dennoch nahm er gerade in der ersten Halbzeit zur Kenntnis, dass seine Mannen auch gegen das beste Heimteam der Liga gut dagegenhielten: „Wir haben eine Stunde lang richtig gut gespielt und hatten dabei selbst die Möglichkeit, in Führung zu gehen“, so Ysker unmittelbar nach der Begegnung.

Ein Zeugnis, dass auch BW-Trainer Thilko Boekhoff ausstellte: „Der FC Loquard hat speziell in der ersten Halbzeit ein sehr starkes Spiel gemacht und uns durch das konsequente Spiel gegen den Ball ordentlich gefordert.“

Dass es für unsere Mannen den Pausentee dennoch mit einem Rückstand im Kreuz serviert gab, war BW-Kapitän Kevin Böse zu verdanken, der nach einem Elfmeterpfiff Verantwortung übernahm und mit seinem sechsten Saisontor den Halbzeitstand besorgte.

Nach dem Seitenwechsel und mit Fortschreiten der Spieldauer zeigte sich immer mehr die Klasse der Borssumer und zum Leidwesen unserer Elf leider auch, warum die Gastgeber mit 4,6 Toren pro Spiel und nun 83 Toren insgesamt die Torfabrik der Liga beheimaten: Zunächst verhalf den Blau-Weißen ein FCL-Eigentor zum 2:0, ehe Rico Rieger und kurz vor dem Spielende Mirco Tempel den Sack endgültig zu machten.

„Auch wenn das Ergebnis hinten raus recht deutlich anmutet, haben wir es über weite Strecken der Begegnung richtig gut gemacht“, so unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker abschließend.

Deutlich besser war die Stimmung nach dem Spiel im Borssumer Lager um Trainer Thilko Boekhoff, der mit seiner Mannschaft weiterhin einsam seine Kreise in der Ostfrieslandliga zieht: „Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir unser Kombinationsspiel besser aufziehen und hatten mehr Raum, woraus wir uns eine Vielzahl an sehr guten Torchancen herausgearbeitet haben, die wir zum Teil fahrlässig haben liegen lassen. Ich wünsche dem FCL weiterhin viel Erfolg für die restliche Saison.“

Aufstellung FCL: Meinen- Ackermann, Mudder, Knöner, Folkerts- Frerichs, M. Harberts, K. Tammeus, Wolthoff, Artmann- Davids.

Eingewechselt wurden: Thiele, J.-M. Swyter, Kruse und Eurich.