Lange Gesichter trotz Remis

62
Till Steffens lässt sich nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 feiern. Bild: Hedda Steffens
Till Steffens lässt sich nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 feiern. Bild: Hedda Steffens

Nach der witterungsbedingten Spielabsage bei unseren Loquardern lag der fußballerische Fokus an diesem Wochenende auf unserer Zweiten, die am Vormittag beim TuS Rot Weiß Emden II auf Kunstrasen gastierte. Obwohl es unseren Mannen dabei erneut gelang, einen Rückstand zu egalisieren, waren nach dem Schlusspfiff, ob des 2:2-Remis, jedoch zumeist lange Gesichter zu vernehmen.

Bei herrlichem Wetter und unter den Augen des Ersten Vorsitzenden der Spvgg Upleward, Reinhard Fischer, sowie unserem FCL-Cheftrainer Andreas Ysker, waren es die Gastgeber, die auf heimischem Geläuf besser in die Begegnung fanden und sich so gefährlich vor das Tor unseres Schlussmannes Alfred Christians kombinierten. Ständiger Unruheherd hierbei der ehemalige Loquarder Stürmer und jetzige TuS-Spielertrainer Kevin Boger. Und jener Boger war es auch, der seine Mannen nach 22 Spielminuten verdientermaßen in Führung brachte, als er einen Eckball per Kopf über die Linie drückte.

Mit Fortschreiten der Spielzeit bekamen unsere Mannen jedoch immer mehr den vielzitierten Fuß in die Tür der Begegnung, was Torchancen mit sich brachte: Thomas Janßen drosch beispielsweise kurz vor dem Pausentee das Leder nur an die Latte, sodass es mit einem 0:1 aus Sicht unserer Zweiten in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel waren keine zwei Minuten gespielt, als Jubel in den Reihen unserer Zweiten aufbrandete: Ein patentierter, langer Einwurf von Thorsten Harms, der eher einer Flanke glich, landete über Umwege beim lauernden Thomas Janßen, der die Nerven behielt und zum mittlerweile verdienten 1:1 ausglich.

Keine Viertelstunde später war es Flügelflitzer Till Steffens, der nach einer sehenswerten Kombination am Ende der Verwertungskette stand und mit einem fulminanten Rechtsschuss die Führung für unsere Mannen besorgte.

In der Folgezeit verpasste es unsere Zweite trotz guter Konterchancen die Begegnung zu deckeln, so dass es kam, wie es kommen musste: Nach einem Fehler im Spielaufbau landete der Ball beim einschussbereiten Dominique-Nils Blum, der sich nicht ein weiteres Mal bitten ließ und den Ball zum 2:2 über die Linie bugsierte.

Danach überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst scheiterten Tim Frahm mit einem Rechtsschuss und der eingewechselte Florian Harberts mit einem Freistoß, ehe unser Schlussmann Alfred Christians auf der anderen Seite des Spielfeldes im direkten Duell mit Kevin Boger die Oberhand behielt, sodass die Begegnung, nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Rüdiger Zink, mit einem 2:2-Unentschieden endete.

„Erneut haben unsere Jungs heute Vormittag eine tolle Moral gezeigt und einen Rückstand wettgemacht. Leider haben wir uns jedoch erneut in den letzten Minuten die Butter vom Brot nehmen lassen, sodass wir uns nun mit einem Unentschieden begnügen müssen. Aber ebenso sicher ist, dass wir in der kommenden Woche erneut Anlauf nehmen werden, um uns endlich mit einem Sieg für unsere Leistungen zu belohnen“, so Thorsten Zeiß aus dem Trainerteam unserer Zweiten unmittelbar nach dem Spiel.

Aufstellung Zweite: Christians- Bakenhus, M. Weets, Beekhuis, Bley- A. Weets, Harms, Steffens, van der Linde, Frahm- T. Janßen.

Eingewechselt wurden: F. Harberts und J. M. Swyter.