Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Auswärtssieg!

38
Auch nach Abpfiff präsentierten sich unsere Loquarder heute Nachmittag als Einheit. FCL-Bild: Reiner Poets
Auch nach Abpfiff präsentierten sich unsere Loquarder heute Nachmittag als Einheit. FCL-Bild: Reiner Poets

Unsere Loquarder sind am heutigen Sonntag mit einem Auswärtssieg in die zweite Hälfte der Ostfrieslandliga-Spielzeit gestartet: Gegen Concordia Suurhusen gewann unsere Elf nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende verdient mit 4:1 (2:0).

FCL-Trainer André Popp hatte unmittelbar vor dem Anpfiff seine Mannen darauf beschworen, sich auf tiefem Suurhusener Geläuf auf die Grundtugenden zurück zu besinnen und seine Mannschaft lieferte vom Anpfiff weg: Mit Aggressivität in den Zweikämpfen, einer hohen Laufbereitschaft sowie dem Willen, seinem Nebenmann bei Bedarf zur Hilfe zu kommen, zog unser FCL den Concorden schnell den Zahn.

Und auch die Tore ließen bei unseren Loquardern heute Nachmittag nicht lange auf sich warten: Der aufgerückte FCL-Abwehrchef Marven Mudder schaltete nach einem FCL-Standard im gegnerischen Fünfer am schnellsten und besorgte mit seinem starken Rechten bereits nach zwei Minuten die verdiente Führung.

Zehn Minuten später bediente Florian Harberts FCL-Kapitän Thorsten Zeiß mit einem Schnittstellenpass. Zeiß drang in den Sechzehner vor und legte auf FCL-Routinier Martin Peters quer, der in altbekannter Manier den Fuß hin hielt und mit seinem elften Saisontor auf 2:0 (aus FCL-Sicht) erhöhte.

Wenig später donnerte Florian Harberts einen Freistoß aus rund 25 Metern an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball wohl eben vor und leider nicht hinter die Torlinie sprang, was einen Treffer der Marke „Tor des Monats“ zu Nichte machte.

Auch Heiko Baumann und André Folkerts, der heute als Staubsauger vor der Abwehr agierte, scheiterten knapp aus der Distanz.

Mit einer verdienten 2:0-Halbzeitführung ging es für unsere Mannen zum Pausentee in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Concorden mit Wind im Rücken auch das Spielgeschehen auf ihre Seite zu ziehen. Jedoch stand der gesamte FCL-Defensivvervund heute Nachmittag sehr sicher und erstickte die Angriffsbemühungen der Concorden im Keim.

In der 54. Minute erhöhte Heiko Baumann für unsere Loquarder auf 3:0, als er einen tollen Angriff unserer Mannen mit seinem starken Linken vollendete.

Tobias Frerichs verpasste wenig später in aussichtsreicher Position das vorentscheidende 4:0, als in der Ball auf dem holprigen Rasen versprang.

Dass die Concorden in der 82. Spielminute dann doch noch ihren Treffer erzielten, war dem starken Wind geschuldet: Ein Freistoß von Helge Thiele wurde, durch den Wind getragen, länger und länger und schlug schlussendlich im Gehäuse von FCL-Keeper Lukas Meinen ein.

Den Schlusspunkt setzten dann wieder unsere Loquarder in Person von Tobias Frerichs, der nach einer Zeiß-Flanke aus dem Halbfeld am schnellsten schaltete und den 4:1-Endstand erzielte.

„Wir haben heute Nachmittag die richtige Einstellung zum Spiel gefunden und verdient gewonnen“, so FCL-Trainer André Popp nach der Begegnung.

Aufstellung FCL: Meinen- Weets, Virga, Mudder, Lübbers- Folkerts, F. Harberts, Frerichs, Baumann, Zeiß- Peters.

Eingewechselt wurden: Beekhuis, Harms und Ackermann.