Mit vereinten Kräften an die Tabellenspitze

35
FCL-Doppelpacker Florian Harberts (mitte) übernimmt nach seinen Treffern auch die Führung in der Torjägerliste der Ostfrieslandliga. FCL-Bild: Reiner Poets
FCL-Doppelpacker Florian Harberts (mitte) übernimmt nach seinen Treffern auch die Führung in der Torjägerliste der Ostfrieslandliga. FCL-Bild: Reiner Poets

Unser FC Loquard grüßt von der Tabellenspitze der Ostfrieslandliga: Am Abend bezwang unser FCL in der heimischen Artmann Arena Frisia Emden mit 4:0 (1:0).

Die ohnehin äußerst angespannte Personalsituation bei unseren Mannen strapazierte sich nach dem Derby gegen den RSV Visquard am vergangenen Samstag weiter, denn mit Tim Zaayenga, Heiko Thiele und Chris Huber verletzten sich drei weitere Spieler und werden unserem FCL in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Unser FCL-Trainer André Popp und Martin Peters, einer unserer beiden Co-Trainer, beschworen daher vor Spielbeginn den Teamgeist und zeigten dabei auf, dass es folgend umso wichtiger sein werde, noch enger zusammenzurücken. Weitere Motivation für das Team gab es vor Spielbeginn von Routinier Roland Beekhuis, ein weiterer Spieler aus dem FCL-Lazarett, der mit einer flammenden Rede den letzten Push vor dem Spiel setzte.

Trotz aller Bemühungen war die erste Halbzeit den widrigen Wetterbedingungen entsprechend und unsere Loquarder boten eine enttäuschende Leistung, bei der sie ihren Zuschauern einiges schuldig blieben.

Davide Virga sorgte dennoch dafür, dass unser FCL mit einer 1:0-Halbzeitführung in die Kabine gehen durfte: Nach einem Standard reagierte der aufgerückte Virga am schnellsten und erzielte somit sein erstes Saisontor.

Zudem parierte FCL-Schlussmann Lukas Meinen kurz vor dem Halbzeitpfiff zunächst einen Strafstoß der Emder, ehe er kurze Zeit später gegen den Gästestürmer mit einem starken Reflex die Oberhand behielt.

Auch nach dem Seitenwechsel war es erneut Virga, der die Blicke in der Artmann-Arena auf sich zog: Gelbverwarnt grätschte Virga einen Emder an dessen Sechzehner um, sodass unser FCL nahezu die komplette zweite Hälfte in Unterzahl agieren musste. Jedoch waren es nicht die Emder, die diesen Umstand zu nutzen wussten – ganz im Gegenteil: Unsere Loquarder fanden in mit einem Mann weniger nach und nach besser in die Begegnung.

Begünstigt wurde das dadurch, dass Florian Harberts einen Freistoß direkt verwandeln konnte und somit den Spielstand auf 2:0 für unsere Mannen schraubte.

Kurze Zeit später ließ Siebo Lübbers mit einem spektakulären Solo gleich mehrere Transvaler stehen, ehe er von Frisia-Torhüter Marcel Werthmüller zu Fall gebracht wurde. Der souveräne Schiedsrichter Waldemar Schwab zeigte erneut auf den Punkt.

Florian Harberts übernahm Verantwortung und verwandelte sicher. Für Harberts ist es bereits der dritte Treffer der laufenden Spielzeit, was den Platz an der Sonne in der Torjägerliste in der Ostfrieslandliga bedeutet.

Unsere Loquarder drängten trotz der jetzt deutlichen Führung weiter auf weitere Tore: Mit einem Schnittstellenpass schickt Tobias Frerichs 15 Minuten vor Spielende FCL-Kapitän Thorsten Zeiß auf die Reise, der Werthmüller umkurvte und zum 4:0 einnetzte, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

„Unser Ziel, die drei Punkte zu holen, haben wir trotz eines nicht so guten Spiels erreicht“, so FCL-Trainer André Popp nach der Partie.

Aufstellung FCL: Meinen- Virga, Swyter, Rump, Harms- Frerichs, Zeiß, F. Harberts, Lübbers, Hinderks- Artmann.

Eingewechselt wurden: M. Harberts, Baumann und Alberts.