Peters schießt unseren FCL zu wichtigem Auswärtssieg!

38
Martin Peters erzielte in Esens das goldene Tor für unsere Loquarder. Für den FCL-Routinier war es der sechste Treffer in den letzten drei Spielen. Foto: Reiner Poets
Martin Peters erzielte in Esens das goldene Tor für unsere Loquarder. Für den FCL-Routinier war es der sechste Treffer in den letzten drei Spielen. Foto: Reiner Poets
Die FCL-Defensive um FCL-Schlussmann Lukas Meinen hielt den Angriffen der Gastgeber bis zum Abpfiff stand. Foto: Reiner Poets
Die FCL-Defensive um FCL-Schlussmann Lukas Meinen hielt den Angriffen der Gastgeber bis zum Abpfiff stand. Foto: Reiner Poets

Unsere Loquarder haben am heutigen Sonntag den positiven Trend der letzten Wochen fortgesetzt und einen wichtigen Auswärtssieg eingefahren: Bei der zweiten Mannschaft des TuS Esens gewann unser FCL am Ende mit 1:0.

FCL-Anhänger, die nach den Regenfällen der vergangenen Wochen einen Abnutzungskampf gegen einen unmittelbaren tabellarischen Konkurrenten erwartet hatten, sahen sich vom Anpfiff weg bestätigt: Beide Mannschaften schenkten sich auf erstaunlich gutem Geläuf nichts, viele Zweikämpfe und wenig Fußball waren die logische Konsequenz.
Mit einer sensationellen Rettungsaktion verhinderte FCL-Innenverteidiger Marven Mudder den Rückstand unserer Mannen, als er einen fulminanten Schuss mit seinem Kopf von der Linie kratzte. Es war die größte Torchance in einem chancenarmen ersten Durchgang.
Unsere Loquarder hatten ihrerseits einige Halbchancen vorzuweisen, nachdem man sich über die linke Angriffsseite durchkombinieren konnte, aber in der Mitte keinen Abnehmer fand.
Mit 0:0 ging es zum Pausentee in die Kabinen.
Nach Wiederanpfiff waren es unsere Mannen, die das Spielgeschehen zunächst an sich rissen und sich erste Großchancen erspielten: Timo Artmann und FCL-Routinier Martin Peters scheiterten am Torhüter der Gastgeber, der in beiden Situationen glänzend reagierte.
Der erlösende Treffer für unsere Loquarder war, wie zuletzt so häufig, Martin Peters vorbehalten: Nach einem hart geführten und gewonnenen Zweikampf von Kai Tammeus landete der Ball vor den Füßen von Peters. Mit seiner ganzen Routine behielt Peters vor dem TuS-Gehäuse die Nerven und erzielte somit das goldene Tor am heutigen Tage.
Die letzten Angriffsversuche der Gastgeber wurden entweder vom in der zweiten Halbzeit starken FCL-Defensivverbund oder von FCL-Keeper Lukas Meinen zu Nichte gemacht.
Nach 90 Minuten beendete Schiedsrichter Helge de Buhr die Begegnung und sorgte damit für großen Jubel bei unseren Loquardern und einigen mitgereisten FCL-Anhängern.
„Nachdem wir in der ersten Halbzeit ein, zwei brenzliche Situationen überstehen mussten, haben wir in der zweiten Hälfte nichts mehr zugelassen und selber zwei Großchancen gehabt. Bei dem Tor war das Glück auf unserer Seite, dass der Schiri in der Entstehung des Treffers nicht auf Foul entschieden hat. Insgesamt eine gute kämpferische Leistung, mit dem besseren Ende für uns“, so Stefan Mulder, Co-Trainer unserer Loquarder, der heute Nachmittag für den ortsabwesenden FCL-Trainer André Popp an der Außenlinie Regie führte.
Aufstellung FCL: Meinen- Lübbers, Mudder, Janssen, L. Harberts- Abraham, Frerichs, K. Tammeus, Artmann, Zeiß- Peters.
Eingewechselt wurden: Folkerts und Beekhuis.
Die Loquarder Mannschaft feiert den wichtigen Auswärtssieg mit ihrem obligatorischen Kreis. Foto: Reiner Poets
Die Loquarder Mannschaft feiert den wichtigen Auswärtssieg mit ihrem obligatorischen Kreis. Foto: Reiner Poets