Rückrundenstart missglückt

15

Auch bei der Reserve des SuS Rechtsupweg trat unsere Erste Herren ohne ihre Nummer 1 Holger Janssen an. Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los.

Zwischenzeitlich konnten Helmerichs / Dreier zwar einen Satz für sich entscheiden, verloren das Spiel gegen Meinders / Müller aber trotzdem klar mit 11:13, 12:14, 11:3, 1:11.

Einen Zähler für die Gäste mussten de Vries / Janssen bei der 1:3-Niederlage gegen Zeiß / Heerkes hinnehmen. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng.

Auf dem falschen Fuß erwischten Griese / Garthoff ihre Gegner Peters / Folkerts beim eher eindeutigen Gewinn ohne Satzverlust. Die Anzeigetafel zeigte also ein 1:2.

Weiter ging es anschließend mit den Einzeln: Der Start in die Partie, die auf Basis der TTR-Werte als ausgeglichen eingeschätzt wurde, hätte für Steffen Helmerichs besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Helmut Zeiß noch in vier Sätzen und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei.

Ole de Vries versäumte es nachfolgend hingegen mit einem 9:11, 13:11, 10:12, 5:11 gegen Mathis Meinders, einen Punkt für sein Team zu holen. Beim Stand von 2:3 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat.

Auf dem falschen Fuß erwischte Matthias Dreier seinen Gegner Thomas Müller beim eher eindeutigen 3:0-Gewinn. Da gab es nichts zu rütteln.

Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Christoph Griese seinem Gegner Arne Heerkes letztlich beim 1:3 in der im Vorfeld als in etwa ausgeglichen eingeschätzten Begegnung nicht gefährlich werden. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg.

Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 3:4. Habbe Janssen machte dagegen mit Ulrich Folkerts beim 11:5, 11:2, 11:6 ziemlich kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher, obwohl beide anhand der TTR-Werte als in etwa ebenbürtig eingeschätzt werden konnten.

Das Einzel zwischen Ingo Garthoff und Heiko Peters endete mit einem hart erarbeiteten 3:2-Erfolg für den Gastgeber.

Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:4. Probleme zu Beginn des Spiels musste Steffen Helmerichs zunächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg feststand.

Ole de Vries besiegelte mit einem 3:1 gegen Helmut Zeiß einen Punkt für sein Team.

Nach einem Erfolg für Matthias Dreier sah es kurzzeitig aus, doch konnte er eine 2:0-Satzführung gegen Arne Heerkes letztlich nicht zu einem Erfolg ummünzen. Der neue Zwischenstand war 7:5.

Christoph Griese überzeugte im Einzel gegen Thomas Müller, das er ohne Satzverlust siegreich gestaltete und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbuchen konnte.

Bei seiner 1:3-Niederlage gegen Heiko Peters konnte Habbe Janssen anschließend den Zähler für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern.

Das anschließende Einzel zwischen Ingo Garthoff und Ulrich Folkerts endete indessen mit einem hart erarbeiteten Fünf-Satz-Erfolg für den Gastgeber. Nicht unverdient blieben die 2 Punkte somit beim Heimteam.

Statistik:

SuS Rechtsupweg II

Doppel: Helmerichs / Dreier 0:1, de Vries / Janssen 0:1, Griese / Garthoff 1:0

Einzel: S. Helmerichs 2:0, O. Vries 1:1, M. Dreier 1:1, C. Griese 1:1, H. Janssen 1:1, I. Garthoff 2:0

FC Schwarz-Weiß Loquard

Doppel: Zeiß / Heerkes 1:0, Meinders / Müller 1:0, Peters / Folkerts 0:1

Einzel: M. Meinders 1:1, H. Zeiß 0:2, A. Heerkes 2:0, T. Müller 0:2, H. Peters 1:1, U. Folkerts 0:2