Transfer im Eiltempo

9
Das neueste Gesicht in unserer Zweiten: Patrick Bohlen (Mitte) ist der Transfer im Eiltempo, was auch seine Trainer Mirko Weets (rechts) und Thorsten Zeiß (links) freut. Bild: Finn-Ole Tammeus
Das neueste Gesicht in unserer Zweiten: Patrick Bohlen (Mitte) ist der Transfer im Eiltempo, was auch seine Trainer Mirko Weets (rechts) und Thorsten Zeiß (links) freut. Bild: Finn-Ole Tammeus

Für Patrick Bohlen nahm die vergangene Woche einen Verlauf, den er in der Form so nicht vorhergesehen hatte: „Anfang der Woche hatte ich den Vereinsverantwortlichen der Zweiten mitgeteilt, dass ich gerne zu ihnen wechseln möchte und nur wenige Tage später stand ich am Samstag bereits im Ligabetrieb gegen den Tabellenführer Frisia Emden Ü 32 auf dem Platz“, so Bohlen, der also fortan das Trikot unserer SG Upleward II / Loquard II trägt.

Möglich ist der Blitztransfer zum einen durch die Tatsache, dass Bohlen seit seinem letzten sportlichen Aufenthalt bei der SG Freepsum gut zwei Jahre kein Pflichtspiel bestritten hatte und die Freepsumer darüberhinaus über keine Herrenmannschaft mehr verfügen. Zum

anderen leisteten unsere Vereinsverantwortlichen tolle Arbeit, sodass binnen weniger Tage eine Spielberechtigung vorlag und Bohlen bereits rund 30 Minuten Ostfrieslandklassen-Luft schnuppern durfte.

„Ich freue mich, fortan für die Zweite zu spielen. Bereits in meiner ersten Trainingseinheit wurde deutlich, was diese Mannschaft besonders auszeichnet: Teamgeist und Zusammenhalt. Ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass am Ende der Spielzeit die gesetzten Ziele erreicht werden“, so Bohlen, der am liebsten auf den Außenbahnen agiert.

Auf auf Seiten unseres Trainerteams herrscht Freude über den Transfer im Eiltempo: „Leider hatten wir in den vergangenen Wochen drei schwerere Verletzungen zu verzeichnen, die besonders unsere Außenverteidiger-Position hart getroffen haben. Umso glücklicher sind wir nun, dass wir mit der Verpflichtung von Patrick dort kurzfristig reagieren konnten. Er hat bereits am vergangenen Samstag bei seinem Debüt gezeigt, dass er uns sofort weiterhelfen kann.“