Verflixte Fußballweisheit

55

Eine alte Fußballweisheit besagt: „Wer vorne die Tore nicht macht, bekommt sie hinten rein.“ Perfekt veranschaulicht wurde das am gestrigen Samstag in unserer Artmann Arena, wo im Rahmen des achten Spieltages in der Ostfrieslandliga unser FC Loquard auf den TSV Friesenstolz Riepe traf.

Eingebettet war die Begegnung, wie die drei weiteren Partien des Tages, in das Loquarder Vereinsgrillen. Zahlreiche Zuschauer fanden sich folglich in Erwartung eines interessanten Spiels bei bestem Fritz-Walter-Wetter auf unserer Sportanlage ein und unsere Loquarder legten vom Anpfiff weg es los wie die Feuerwehr: In den Anfangsminuten erspielten sich unsere Mannen gleich zahlreiche hochkarätige Torchancen, die erstaunlicherweise jedoch allesamt ungenutzt verblieben.

Es kam, wie es kommen musste, und eine Unachtsamkeit im Passspiel später stand es 0:1 aus FCL-Sicht – gleichzeitig der Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel verpufften die Angriffsbemühungen unserer Mannen oftmals vor der letzten Instanz, sodass weitere Hochkaräter Mangelware waren.

Besser machten es wiederum die Gäste, die die Begegnung mit weiteren zwei Treffern zu ihren Gunsten entscheiden und die tabellarische Distanz zu unseren Loquardern somit vergrößern konnten.

„Gestern haben wir im ersten Durchgang die beste Halbzeit der Saison gespielt, aber leider aus besten Chancen kein Tor erzielt. Einen Vorwurf des Nichtwollens kann man niemandem machen. Teilweise war das toller Fußball und eine verdammt ärgerliche Niederlage, aber es geht weiter“, so unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker im Nachgang der Begegnung.

Aufstellung FCL: Meinen- Folkerts, Draxler, K. Tammeus, Hoogestraat- M. Harberts, Frerichs, Wolthoff, Artmann, Mudder- Kloos.

Eingewechselt wurde: Geiken.