Zweite unterliegt starken Hinteranern

11
Unsere Zweite hat am gestrigen Samstag keine Punkte auf ihren Heimweg aus Hinte mitgenommen: Gegen starke Gastgeber unterlagen unsere Mannen mit 3:0 (0:0). Grafik: Thorsten Zeiß
Unsere Zweite hat am gestrigen Samstag keine Punkte auf ihren Heimweg aus Hinte mitgenommen: Gegen starke Gastgeber unterlagen unsere Mannen mit 3:0 (0:0). Grafik: Thorsten Zeiß

Unsere Zweite hat am gestrigen Samstag keine Punkte auf ihren Heimweg aus Hinte mitgenommen: Gegen starke Gastgeber unterlagen unsere Mannen mit 3:0 (0:0).

Auf Hinteraner Kunstrasen entwickelte sich das erwartete Spiel, das die größeren Spielanteile bei den Gastgebern sah, die sich mit teilweise beeindruckend sauberem Fußball schnell hochkarätigste Torchancen erspielten, dabei aber mehrmals an unserem überragenden Schlussmann Patrick Ites scheiterten.

Auch unsere Elf verzeichnete im ersten Durchgang zwei Großchancen: Marcel Uphoff fehlte zunächst im Eins-gegen-Eins mit dem stark reagierenden TuS-Schlussmann Mike Voß die letzte Kaltschnäuzigkeit, dann verzog unser Flügelflitzer Tobias Metzinger um wenige Meter, als er überraschend aussichtsreich im Sechzehner der Gastgeber zum Abschluss kam.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spielgeschehen in seinen Grundzügen unverändert: Die Hinteraner waren weiterhin die optisch überlegene Mannschaft mit vielen Torchancen, jedoch hielten unsere, auch gestern Nachmittag aufopferungsvoll kämpfenden, Mannen die Null – bis zur 60. Spielminute: Einem TuS-Flugball folgte ein Stellungsfehler in unserer Hintermannschaft, der den Höchstpreis zur Folge hatte, denn einen platzierten Abschluss später zappelte der Ball verdientermaßen in unserem Netz.

Auch gegen den Rückstand ankämpfend schlug unsere Elf sich weiter wacker, was auch das Kompensieren von zahlreichen verletzungsbedingten Wechseln beinhaltete.

Bis kurz vor Spielende konnte das Spiel spannend gehalten werden, als ein Doppelschlag binnen zwei Minuten die Begegnung zu Gunsten der Hinteraner deckelte, ehe der souveräne Schiedsrichter Osman Dag zum Schlusspfiff in seine Pfeife blies.

„Wir haben gestern Nachmittag verdientermaßen gegen die bessere Mannschaft verloren. Jedoch ärgern uns unsere vergebenen Großchancen beim Stand von 0:0, die dem Spiel eventuell eine unerwartete Wendung geben. Zudem haben wir erneut individuelle Fehler gemacht, die in Gegentoren mündeten. Das gilt es schleunigst abzustellen. Ansonsten können wir unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat auch gestern alles in die Waagschale geworfen. Wir werden mit dieser Einstellung unsere Punkte noch holen, da sind wir uns sicher“, so unser Trainerteam rückblickend.

Aufstellung Zweite: Ites- Beekhuis, M. Weets, Bakenhus, S. Zeiß- A. Weets, van der Linde, Uphoff, Metzinger, Steffens- T. Janßen.

Eingewechselt wurden: Tonke, Willms, Bley, Bandy und Reershemius.