Aber das ist doch…?!

21
FCL-Ikone Bernd Visser (Mitte) kehrt anlässlich des bevorstehenden Sportwochenendes beim FC Loquard auf unser liebstes Grün zurück.
FCL-Ikone Bernd Visser (Mitte) kehrt anlässlich des bevorstehenden Sportwochenendes beim FC Loquard auf unser liebstes Grün zurück. Bild: Malte van Hoorn

Ja, er ist es wirklich: FCL-Ikone Bernd Visser kehrt anlässlich des bevorstehenden Sportwochenendes beim FC Loquard auf unser liebstes Grün zurück und wird am Samstag um 17:00 Uhr unsere von Verletzungen geplagte Zweite bei ihrem Unterfangen unterstützen, nach einem nunmehr sieglosen Kalenderjahr endlich wieder dreifach zu punkten.

Am Abend trainierte Visser erstmals mit der Mannschaft. Dass er dabei einen guten Eindruck hinterließ, verwunderte unser Trainerteam keineswegs: „Bernd ist einer der drei besten Verteidiger, mit denen wir jemals zusammengespielt haben. Auch nach seinem Karriereende hat er auf sich geachtet und fit gehalten, sodass es uns nicht wundert, dass er heute Abend eine gute Einheit in das Loquarder Grün gebrannt hat“, so Mirko Weets und Thorsten Zeiß, Trainer unserer Zweiten.

Für Visser, der von 1996 bis zu seinem Karriereende 2015 als klassischer Manndecker fester Bestandteil der Ersten Herren des FC Loquard war, ist es vor allem eine familiäre Komponente, die die Begegnung am Samstag für ihn so reizvoll macht: „Ich werde Samstag das erste mal gemeinsam mit meinen beiden Neffen (Mirko und André Weets) auf dem Platz stehen. Natürlich möchten wir dieses Spiel auf unserer Sportwoche, vor unseren Zuschauern möglichst siegreich bestreiten. Ich hoffe, dazu einen kleinen Teil beisteuern zu können“, so Visser.