Achtbar geschlagen

7
Tammeus und der FCL: Finn-Ole Tammeus feierte am gestrigen Mittwoch nach ansprechenden Trainingsleistungen sein Herren-Debüt in unserer Zweiten. Bild: Reiner Poets
Tammeus und der FCL: Finn-Ole Tammeus feierte am gestrigen Mittwoch nach ansprechenden Trainingsleistungen sein Herren-Debüt in unserer Zweiten. Bild: Reiner Poets

Unsere Zweite hat sich am Abend, trotz einer 1:4-Niederlage gegen die Bezirksliga-A-Junioren des JFV Krummhörn, achtbar geschlagen. Zwischenzeitlich gelang ihnen dabei sogar der viel umjubelte 1:1-Ausgleich.

Pünktlich zum Anpfiff beschwor der Fußballgott waschechtes Premier-League-Wetter, denn heftiger Regen setzte ein.

Dieser sollte komplementär zur Einstellung unserer Zweiten wirken, denn das Trainerteam hatte gegen spielstarke Gäste die Grundtugenden beschworen, die folgend hervorragend von unseren Mannen umgesetzt wurden.

Nachdem ein fulminanter Freistoßtreffer die Gäste früh in Führung brachte, schüttelte sich unsere Elf kurz, besann sich in der Folgezeit jedoch auf ihre vorgegebenen Aufgaben, sodass es nach aufopferungsvollem Kampf nach 45 Minuten tatsächlich auch mit 0:1 in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel tauschte unser Trainerteam nahezu komplett durch und nach rund einer Stunde war es dann soweit: Nico Janssen schickte mit einem sensationellen Pass unseren pfeilschnellen Angreifer Thomas Janßen auf die Reise, der eiskalt vollendete, ehe er von seinen ekstatisch jubelnden Teamkollegen empfangen wurde.

In der Schlussphase machten sich schlussendlich die spielerische Klasse unserer Gäste und die daraus resultierenden schweren Beine unserer Elf bemerkbar, sodass drei weitere Gegentore zu verzeichnen waren, ehe der sehr souveräne Schiedsrichter Joachim Patzelt die Begegnung qua Schlusspfiff beendete.

„Unsere Mannschaft hat unsere Vorgaben für den ersten Test hervorragend umgesetzt. Wir werden uns weiter steigern“, so unser zufriedenes Trainerteam unmittelbar nach dem Spielende.

André Popp, heute sportlich Verantwortlicher der A-Junioren, zog seinerseits, ob der tollen Leistung seiner Mannschaft, ebenfalls ein positives Fazit: „Ein Sieg im ersten Testspiel ist immer wichtig für das Selbstvertrauen. Es hat mir Spaß mit den Jungs gemacht“, so Popp.