Achtbar geschlagen

81
Fußballherz, was willst du mehr? Die beiden Teams unmittelbar vor dem Anpfiff. FCL-Bild: Reiner Poets
Fußballherz, was willst du mehr? Die beiden Teams unmittelbar vor dem Anpfiff. FCL-Bild: Reiner Poets

Unsere Loquarder haben den Einzug in das Viertelfinale des diesjährigen Ostfriesland-Cups verpasst: Gegen den SV Holtland unterlagen unsere Mannen am gestrigen Montag mit 0:1 (0:1).

Objekt der Begierde: Nein, nicht Sammy, sondern der Ostfriesland-Cup.FCL-Bild: Reiner Poets
Objekt der Begierde: Nein, nicht Sammy, sondern der Ostfriesland-Cup.
FCL-Bild: Reiner Poets

Spätestens als die eigens für den Ostfriesland-Cup konzipierte Hymne in der Artmann Arena erklang, wusste jeder der rund 250 Zuschauer, dass ein ganz besonderes Spiel für unseren FC Loquard bevorstand, was weiterhin dadurch untermauert wurde, dass die Organisatoren der „Ostfriesischen Champions League“ ihr Übriges dazutaten, dem Spiel den würdigen Rahmen zu verleihen: Ob Einlauf- und Ballkinder, allesamt mit FCL-DNA, oder Maskottchen Sammy – es fehlte wirklich nichts für einen tollen Fußballabend, den Schiedsrichter Hanno Ulferts mit dem Anpfiff der Begegnung um 19:30 Uhr dann so richtig einläutete.

Machten allesamt eine gute Figur: Unsere Einlauf- und Ballkinder mit FCL-DNA.FCL-Bild: Reiner Poets
Machten allesamt eine gute Figur: Unsere Einlauf- und Ballkinder mit FCL-DNA.
FCL-Bild: Reiner Poets

Die Anfangsphase des ersten Durchganges gehörte den Gästen, was auch unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker retrospektiv attestierte: „In den ersten 20 Minuten haben wir mit zu viel Respekt vor Holtland gespielt“, so Ysker, der in der 20. Spielminute sah, wie Schiedsrichter Ulferts nach einem Foulspiel im Sechzehner unserer Loquarder auf den Punkt zeigte. SV-Akteur Steffen Busemann trat an und verwandelte sicher zum 1:0 aus Sicht der Gäste.

Das Tor des Tages: FCL-Kapitän Lukas Meinen reckt sich vergeblich, denn der Elfmeter schlägt unhaltbar im FCL-Gehäuse ein.FCL-Bild: Reiner Poets
Das Tor des Tages: FCL-Kapitän Lukas Meinen reckt sich vergeblich, denn der Elfmeter schlägt unhaltbar im FCL-Gehäuse ein.
FCL-Bild: Reiner Poets

Der Nackenschlag sollte unsere Mannen erwecken, die fortan auf Augenhöhe agierten und ihrerseits Chancen kreierten: „Nach dem Rückstand waren wir richtig gut im Spiel und hatten durch Timo Artmann und David Kloos gute Chancen auf den Ausgleich, den wir leider nicht erzielen konnten“, so Ysker.

Schrieben Vereinsgeschichte: Unsere Loquarder Startelf.FCL-Bild: Reiner Poets
Schrieb Vereinsgeschichte: Unsere Loquarder Startelf.
FCL-Bild: Reiner Poets

Tatsächlich wollte der Ausgleich gestern Abend einfach nicht fallen und so beendete Schiedsrichter Ulferts die Begegnung nach einer turbulenten vierminütigen Nachspielzeit, mit weiteren Torchancen durch Heiko Thiele und Marven Mudder, mit dem Schlusspfiff.

Trotz des Ausscheidens fand unser Chefcoach im Nachgang der Begegnung berechtigterweise lobende Worte für seine Mannschaft und den gesamten Verein: „Wir können mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Auch der gesamte Verein kann das, denn der FC Loquard hat sich perfekt präsentiert“, so Ysker im Nachgang der Begegnung.

Lobende Worte fand auch unser Erster Vorsitzender Joachim Harberts, der zudem allen helfenden Händen dankte: „Auch wenn wir gesten Abend nicht in die nächste Runde eingezogen sind, haben wir unseren FC Loquard von seiner besten Seite gezeigt. Mein großer Dank richtet sich an alle, die ihren Anteil zu diesem unvergesslichen Abend geleistet haben“, so Harberts.

Gestern nicht als FCL-Stadionsprecher, sondern ans Fan: Unser Erster Vorsitzender Joachim Harberts, der, wie man unschwer erkennen kann, im Vorfeld unseren Fanshop geplündert hat.FCL-Bild: Reiner Poets
Gestern nicht als FCL-Stadionsprecher, sondern ans Fan: Unser Erster Vorsitzender Joachim Harberts (links), der, wie man unschwer erkennen kann, im Vorfeld unseren Fanshop geplündert hat.
FCL-Bild: Reiner Poets

Jetzt möchten wir die Bilder sprechen lassen. Und an dieser Stelle kommt unser rasender Reporter Reiner Poets ins Spiel, der auch gestern Abend mit seinem treuen Begleiter, seiner Kamera, dafür sorgte, dass die Erinnerungen an dieses tolle Event erhalten bleiben. Die komplette Bildergalerie gibt es auf Reiners Facebook-Seite oder in seinem Online-Album unter: http://balljunge51.magix.net/