Da fehlte leider alles!

5
FCL-Keeper hatte gestern Nachmittag mehr zu tun, als ihm lieb war. FCL-Bild: Reiner Poets
FCL-Keeper hatte gestern Nachmittag mehr zu tun, als ihm lieb war. FCL-Bild: Reiner Poets

Unsere Loquarder haben heute Nachmittag des Vergolden des Osterwochenendes verpasst: Gegen den TuS Weener unterlag unser FCL vor heimischer Kulisse nach enttäuschender Vorstellung mit 0:1 (0:1).

Die Begegnung begann bei herrlichem Wetter mit 15 Minuten Verspätung, da es Teile des Gästeteams aufgrund eines Staus auf der Autobahn nicht rechtzeitig in die Loquarder Artmann Arena schafften. Auch nach dem Verstreichen der maximalen Wartezeit war Weener nicht vollständig, sodass nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Wehrle elf Loquarder neun Gästespielern gegenüberstanden, ehe die Nachzügler nach rund 10 Minuten eintrafen.

Unsere Loquarder fanden heute Nachmittag zu keiner Zeit ins Spiel und so war es nicht verwunderlich, dass es nach 27 Minuten die Gäste waren, die nach einem Konter in Führung gingen: Nachdem der überragende TuS-Akteur Dennis Zeqollari mit einem Lupfer an der Latte scheiterte, schaltete Mitspieler Zvonimir Zivkovic am schnellsten und verwertete per Abstauber zur Gästeführung.

Kurz drauf verhinderte FCL-Schlussmann Thorben Anders einen höheren Rückstand mit einer Glanzparade, als er einen Fernschuss um den Pfosten lenken konnte.

FCL-Torchancen im ersten Durchgang waren Mangelware, sodass es mit 0:1 aus Sicht unserer Loquarder in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel verflachte eine ohnehin schon schwache Partie zusehends, sodass keine weiteren nennenswerten Torchancen zu verzeichnen waren.

Nach 90 Minuten beendete der souveräne Schiedsrichter Wehrle die Partie per Abpfiff und hinterließ damit enttäuschte Loquarder in der Artmann Arena.

„Wie sagte Franz Beckenbauer einst: Das war Unterföhring gegen Oberföhring.

Eine verdiente Heimniederlage. Wenn man keine einzige Torchance hat, kann man auch kein Tor schiessen“, so unser FCL-Cheftrainer André Popp unmittelbar nach dem Spiel.

Aufstellung FCL: Anders- Weets, Folkerts, Beekhuis, Harms- Frerichs, M. Harberts, L. Harberts, Lübbers, Mudder- A. Alberts.

Eingewechselt wurden: M. Alberts, Peters und T. Tammeus.