Desolate zweite Halbzeit kostet Punkte

9
Ein indiskutabler zweiter Durchgang unserer Loquarder am vergangenen Samstag kostete schlussendlich wertvolle Ostfrieslandliga-Punkte. FCL-Bild: Reiner Poets
Ein indiskutabler zweiter Durchgang unserer Loquarder am vergangenen Samstag kostete schlussendlich wertvolle Ostfrieslandliga-Punkte. FCL-Bild: Reiner Poets

Ein indiskutabler zweiter Durchgang unserer Loquarder am vergangenen Samstag kostete schlussendlich wertvolle Ostfrieslandliga-Punkte: Gegen den SV Ems Jemgum unterlagen unsere Mannen vor heimischer Kulisse mit 1:4 (0:0).

Nach dem unglücklichen Unentschieden der Vorwoche, als unsere Elf bei Frisia Emden nach einem schwachen Auftritt im zweiten Abschnitt eine 2:0-Pausenführung verspielte, lautete die Devise unseres Cheftrainers Andreas Ysker, schnellstmöglich einen Dreier nachzulegen, um die zwei verschenkten Punkte in Vergessenheit geraten zu lassen.

Und tatsächlich: Vor den Zuschauern unserer Artmann Arena zeigte unsere Elf einen gleichermaßen couragierten wie engagierten Auftritt in der ersten Halbzeit, den auch Ysker seinem Team attestierte: „Wir haben gegen einen sehr tief stehenden Gegner eine ordentliche erste Halbzeit gespielt“, so Ysker.

Leider verpassten es seine Mannen, die zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente Führung zu erzielen. Die dazu notwendigen Torchancen waren da, jedoch vergaben André Folkerts und David Eurich in aussichtsreichen Positionen, sodass es mit 0:0 in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel trauten die Zuschauer, die bereits das Frisia-Spiel verfolgt hatten, ihren Augen kaum, denn mit Wiederanpfiff wiederholten sich die Ereignisse der Vorwoche und unsere Loquarder gaben ein Spiel, das sie unter Kontrolle hatten, aus den Händen.

„Es folgte eine wirklich katastrophale zweite Halbzeit: Viele Abspielfehler, keine Laufbereitschaft in der Rückwärtsbewegung, zudem taktische Fehler“, so Ysker, der von der Seitenlinie mit ansehen musste, wie sich die Kritikpunkte auch auf den Spielstand auswirkten, denn die Gäste wussten die FCL-Schwächephase zu nutzen und erzielten binnen sechs Minuten zwei Treffer (53. und 59. Spielminute).

David Eurich stellte zwanzig Minuten vor Spielende nach schöner Einzelaktion zwar noch einmal den Anschluss her, jedoch deckelte ein weiterer Gäste-Doppelschlag (80. und 90. Spielminute) die Begegnung.

„Unter dem Strich steht eine, nach dem desolaten zweiten Durchgang, verdiente Niederlage gegen einen Gegner, der sich eigentlich auf Augenhöhe befand. Darüber werden wir sprechen müssen, um wieder erfolgreicher zu sein“, so Ysker abschließend.

Aufstellung FCL: Meinen- Folkerts, Ackermann, Knöner, L. Harberts- M. Harberts, Frerichs, Artmann, Thiele- Mudder, Eurich.

Eingewechselt wurden: Wolthoff, Alberts und J.-M. Swyter.