Es ist vollbracht!

17
Das Warten hat ein Ende: Nach einer zuletzt kompletten Spielzeit ohne Sieg hat unsere Zweite am heutigen Sonntag anlässlich des zweiten Spieltages in der Ostfrieslandklasse C in Petkum den ersten Plichtspielsieg gefeiert. Bild: Christian Zeiß
Das Warten hat ein Ende: Nach einer zuletzt kompletten Spielzeit ohne Sieg hat unsere Zweite am heutigen Sonntag anlässlich des zweiten Spieltages in der Ostfrieslandklasse C in Petkum den ersten Plichtspielsieg gefeiert. Bild: Christian Zeiß

Das Warten hat ein Ende: Nach einer zuletzt kompletten Spielzeit ohne Sieg hat unsere Zweite am heutigen Sonntag anlässlich des zweiten Spieltages in der Ostfrieslandklasse C in Petkum den ersten Plichtspielsieg gefeiert. Bei den Petkumern gewannen unsere Mannen am Ende verdient mit 2:1 (1:0).

Aufgrund personeller Nöte der Gastgeber stimmten unsere Verantwortlichen einem Spielmodus Neun-gegen-Neun zu, was sich gerade zu Beginn positiv auf das Spiel unserer Neun auswirkte. Dabei waren es vor allem die schnellen Thomas Janßen, Tobias Metzinger und Till Steffens, die mit ihrem Tempo die Alarmglocken der Petkumer Defensive tiefrot aufleuchten ließen.

Folgerichtig, dass auch der erste Treffer nicht lange auf sich warten ließ: Nach rund zehn Minuten gelangte der Ball nach einem eigenen Eckball zu Thomas Janßen, der sich aus rund 20 Metern ein Herz nahm und das Leder zur viel umjubelten Führung in das Netz drosch.

Auch nach der Führung hatten unsere Mannen das Spielgeschehen unter Kontrolle, daran konnte auch der äußerst holprige Platz zunächst nichts ändern.

Kurz vor dem Pausentee dann eine unerklärlich passive Phase, die beinahe mit dem schmeichelhaften Ausgleich belohnt worden wäre, jedoch konnte die Null schlussendlich gehalten werden.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es einzig eigene Fehler, die für Gefahr für das eigene Tor sorgten. So auch beim Ausgleich, dem ein Ballverlust vorausging, der unserer Neun postwendend in der Form um die Ohren flog, als dass dieser mit einem, im eigenen Tor zappelnden Ball endete.

Doch wie bereits in den Vorwochen stimmten auch heute Mittag die Moral und der Wille, was zusätzlich durch eine nimmermüde Bank befeuert wurde, die über die gesamte Spieldauer Stimmung machte.

Ein Freistoß von Mirko Weets landete beim eingewechselten Chris Bakenhus, der mustergültig Tobias Metzinger in Szene setzte. Vor dem Tor angekommen, belohnte sich Metzinger für starke Vorwochen mit dem 2:1-Führungstreffer, der, nach aufopferungsvollem Kampf in der Folgezeit, gleichzeitig der Siegtreffer war.

„Großes Kompliment an unsere Mannschaft. Das heute Mittag ist der folgerichtige Lohn für eine Menge investierten Schweiß in den Vorwochen“, so unser Trainerteam unmittelbar nach dem Spiel.

Aufstellung Zweite: Christians- Beekhuis, M. Weets, A. Weets, Uphoff- Frahm, Steffens, Metzinger- Janßen.

Eingewechselt wurden: Bakenhus, F.-O. Tammeus, Bley und S. Zeiß.