FCL goes Ostfriesland Cup

82
Der Ostfriesland Cup kommt in unsere Artmann Arena. Verantwortlich hierfür sind unsere Loquarder, die am gestrigen Pfingstmontag mit einem 3:0-Heimerfolg gegen den FC Frisia Emden das Ticket lösten, das zur Teilnahme am prestigeträchtigen Pokalwettbewerb berechtigt.
Der Ostfriesland Cup kommt in unsere Artmann Arena. Verantwortlich hierfür sind unsere Loquarder, die am gestrigen Pfingstmontag mit einem 3:0-Heimerfolg gegen den FC Frisia Emden das Ticket lösten, das zur Teilnahme am prestigeträchtigen Pokalwettbewerb berechtigt.

Der Ostfriesland Cup kommt in unsere Artmann Arena. Verantwortlich hierfür sind unsere Loquarder, die am gestrigen Pfingstmontag mit einem 3:0-Heimerfolg gegen den FC Frisia Emden das Ticket lösten, das zur Teilnahme am prestigeträchtigen Pokalwettbewerb berechtigt.

Das Spielgeschehen gegen unsere Gäste aus Transvaal ist schnell erzählt: Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, nahmen unsere Mannen im Verlauf des zweiten Durchganges das Spielgeschehen sukzessive in die eigenen Hände, was nicht zuletzt dadurch begünstigt wurde, dass man aufgrund eines Platzverweises rund eine halbe Stunde in Überzahl agieren konnte.

Treffer von Heiko Thiele (70.), Timo Artmann (81.) und Florian Harberts (90.) brachten unsere Mannen auf die Siegerstraße, ehe der souveräne Schiedsrichter Manuel Heeren die Begegnung mit dem Schlusspfiff beendete, was gleichbedeutend mit dem Beginn eines gemütlichen Beisammenseins war: Unsere Mannen dankten ihrer treuen Anhängerschaft im Rahmen des letzten Heimspiels für die Unterstützung über die gesamte Saison hinweg und spendierten in diesem Zusammenhang Bier vom Fass.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Abschneiden in dieser Saison. Auch dass wir unser Ziel, den Ostfriesland Cup, erreichen konnten, ist genial. Gestern haben wir kein gutes Spiel gesehen, aber dennoch verdient gewonnen. Man merkt meiner Mannschaft an, dass die letzten Spiele, teilweise über weite Strecken in Unterzahl, einfach viel Kraft gekostet haben. Und dennoch haben sie noch einmal alles gegeben – Hut ab! Jetzt geht es für uns beruhigt in das Derby gegen den RSV Visquard“, so unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker im Nachgang der Begegnung.

Aufstellung FCL: Meinen- Alberts, Knöner, Folkerts, Harms- M. Harberts, Frerichs, F. Harberts- Artmann, Kloos, Davids.

Eingewechselt wurden: Thiele, Wolthoff, Eurich und Kruse.