FCL knackt beste Defensive

9
Mit ihrer bisher wohl besten Saisonleistung haben unsere Loquarder heute Nachmittag einen wichtigen Heimsieg eingefahren. FCL-Bild: Reiner Poets
Mit ihrer bisher wohl besten Saisonleistung haben unsere Loquarder heute Nachmittag einen wichtigen Heimsieg eingefahren. FCL-Bild: Reiner Poets

Mit ihrer bisher wohl besten Saisonleistung haben unsere Loquarder heute Nachmittag einen wichtigen Heimsieg eingefahren: Gegen den Tabellenzweiten, den VfB Uplengen, gewann unser FCL am Ende verdient mit 3:0 (1:0).

Unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker, gleichzeitig Geburtstagskind, hielt im Vorfeld der Begegnung Punkte im Bereich des Möglichen, wusste jedoch, dass dazu eine Leistungssteigerung seiner Mannen, in Relation zu den Vorwochen, notwendig sein würde.

Und vom Anpfiff weg machte es den Anschein, als wolle ihm sein Team den Ehrentag mit drei Punkten vergolden: Griffig und aufmerksam in den Zweikämpfen und auch am Ball wusste unsere Elf durchaus zu überzeugen.

Auch das nötige Spielglück war heute Nachmittag auf Seiten unserer Loquarder, denn eine kritische Phase konnte gegentorlos durchstanden werden. Neben dieser Portion Spielglück war es vor allem unser Kapitän, FCL-Schlussmann Lukas Meinen, der, ohnehin seit Wochen in absoluter Topform, sein Team mit drei Glanzparaden vor dem Rückstand bewahrte, was den Zuschauern in unserer Artmann Arena Applaus abnötigte und unseren Stadionsprecher und Ersten Vorsitzenden, Joachim Harberts, dazu animierte, an das Mikrofon zu gehen und seinerseits eine hochverdiente Lobeshymne auf unseren Keeper anzustimmen.

Die FCL-Viererkette, um den stark aufspielenden FCL-Tank Marven Mudder, zeigte sich ebenfalls gut aufgelegt und wusste dabei auch mit Vorstößen über außen für Gefahr zu sorgen. Exemplarisch dafür Christoph Huber, der ein um das andere Mal energisch über seine rechte Abwehrseite durchbrach und das Leder gefährlich vor das Tor brachte.

Eben jene rechte Seite war es, über die unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff der Loquarder Führungstreffer fiel: Hubers Vordermann Luca Wolthoff brachte das Leder glashart vor das Gehäuse der Gäste, wo Heiko Thiele den richtigen Riecher bewies und zur 1:0-Halbzeitführung vollendete.

Nach dem Seitenwechsel zeigten unsere Mannen die wohl beste zweite Halbzeit der bisherigen Saison, was mit weiteren Treffern gegen die, mit bisher im Schnitt 0,75 Gegentoren pro Spiel, bis dato beste Defensive der Ostfrieslandliga belohnt wurde: Erneut war es dabei Heiko Thiele vorbehalten, das Leder über die Linie zu bugsieren, als er nach rund einer Stunde auf 2:0 erhöhte.

Defensiv brannte bei unseren aufmerksamen und toll kämpfenden Mannen im zweiten Abschnitt rein gar nichts an und offensiv konnte gar ein weiterer Treffer draufgesattelt werden: Luca Wolthoff kam, nachdem er sensationell von unserem starken FCL-Stürmer David Eurich in Szene gesetzt wurde, im Sechzehner der Gäste zu Fall. Der sehr souveräne Schiedsrichter Kristian Wehrle, umsichtiger Leiter eines kampfbetonten Spiels, zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Elfmeterpunkt. FCL-Spielmacher Florian Harberts ließ sich nicht zweimal bitten und erhöhte sicher auf 3:0 – der Endstand.

„Ich habe heute Nachmittag eine Mannschaft gesehen, die endlich einmal ihr wahres Gesicht gezeigt und kämpferisch sowie einstellungstechnisch ein klasse Spiel gemacht hat. Wir sind mächtig stolz heute und hoffen, dass wir so hoffentlich einige Fans wieder zurückgewinnen konnten“, so unser Cheftrainer Andreas Ysker unmittelbar nach dem Spiel.

Aufstellung FCL: Meinen- Huber, Mudder, Knöner, L. Harberts- Frerichs, M. Harberts, F. Harberts, Wolthoff, Thiele- Eurich.

Eingewechselt wurden: Hanßen, K. Tammeus, Harms und J.-M. Swyter.