Heiko Thiele wechselt zum FCL

68
FCL-Trainer André Popp (links) und seine Verstärkung für die Abteilung Attacke Heiko Thiele (rechts). FCL-Bild: Reiner Poets
FCL-Trainer André Popp (links) und seine Verstärkung für die Abteilung Attacke Heiko Thiele (rechts). FCL-Bild: Reiner Poets
Nachdem wir bereits am vergangenen Sonntag die Verpflichtung von Christoph Huber bekanntgegeben haben, freuen wir uns am heutigen Freitag einen weiteren Neuzugang vom TuS Pewsum präsentieren zu dürfen: Heiko Thiele wird ab dem Sommer ebenfalls das FCL-Trikot tragen!
„Für mich ist es an der Zeit etwas Neues auszuprobieren. Als neuer Verein kam für mich dabei nur der FC Loquard in Frage. Ich kenne viele der Jungs bereits aus gemeinsamen Zeiten in Pewsum. Außerdem habe ich beim TuS auch mit dem aktuellen FCL-Trainerteam zusammengearbeitet, was ebenfalls eine große Rolle gespielt hat. Das Gesamtpaket beim FC Loquard war einfach stimmig für mich“, so der technisch veranlagte Rechtsfuß.
Erlernt hat Thiele das Fußballspielen beim TV Greetsiel, ehe es ihn nach Leybucht verschlug, wo sich ihm die Gelegenheit auf höherklassigeren Fußball bereits im Jugendbereich bot. Schnell wurde auch die Jugendabteilung des TuS Pewsum auf den jungen Thiele aufmerksam und der Grundstein für eine langjährige Zusammenarbeit gelegt. In der U23, wo er erste Erfahrungen als Herrenspieler sammelte, empfahl sich Thiele unter dem heutigen FCL-Trainerteam André Popp und Stefan Mulder für höhere Aufgaben: Die erste Mannschaft des TuS nahm Thiele in den Bezirksliga-Kader auf, wo er bis heute spielt. In der laufenden Saison kam Thiele verletzungsbedingt in drei der bisher acht Spielen der Pewsumer zum Einsatz.
Angesprochen auf seine Ziele mit dem FC Loquard antwortet der 23-Jährige, der am liebsten im linken Mittelfeld spielt: „In erster Linie möchte ich verletzungsfrei bleiben. Loquard hat eine ambitionierte, qualitativ gute Mannschaft, mit der ich zusammen einfach eine geile Saison spielen möchte!“
Unser FCL-Trainer André Popp sieht in Heiko Thiele ein wichtiges Puzzleteil für seine Abteilung Attacke: „Heiko passt genau in unser Anforderungsprofil für unsere Offensive: Er ist trickreich, schnell und dazu in der Lage den tödlichen Pass zu spielen. Außerdem passt er menschlich hervorragend in unsere Mannschaft.“
Heiko Thiele übt bereits die Jubel-Pose im FCL-Gewand. FCL-Bild: Reiner Poets
Heiko Thiele übt bereits die Jubel-Pose im FCL-Gewand.
FCL-Bild: Reiner Poets