Kampf um den Relegationsplatz verloren!

121

Wie auch im Hinspiel mussten unsere Männer gegen Remels eine Niederlage einstecken.

Somit steht auch fest, dass unsere Erste Herren dieser Jahr nicht in die Relegation geht.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Beckmann / Schröder machten mit Zeiß / Heerkes beim 3:0 recht kurzen Prozess und gewannen ihr Doppel sicher. Gabel / Malec konnten einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließen Meinders / Peters beim 3:1 nicht voll zur Entfaltung kommen. Einen hart erarbeiteten Erfolg feierten Heeren / Pfeil beim 8:11, 11:5, 11:2, 7:11, 11:5 gegen Müller / Müller, mit dem sie einen Punkt für ihre Mannschaft beisteuerten. Der Krimi, spannender als jeder Tatort, war somit entschieden. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 3:0. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Derk Beckmann überzeugte im Einzel gegen Helmut Zeiß, das er ohne Satzverlust siegreich gestaltete und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbuchen konnte. Einen Sieg holte wenig später Andreas Gabel beim 11:5, 8:11, 11:4, 11:4 gegen Mathis Meinders. Anschließend war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:0 an der Reihe. Trotz Blitzstart und ebenbürtigen Spielstärkekoeffizienten verlor Matthias Heeren sein Spiel gegen Jörn Müller letztlich mit 11:9, 3:11, 5:11, 7:11. Ralf Schröder gewann nachfolgend sein Spiel gegen Arne Heerkes überzeugend mit 3:0. Da gab es nichts zu rütteln. Im Anschluss war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 6:1 an der Reihe. Nur einen Satz verlor Aleksander Malec beim 11:8, 10:12, 11:6, 11:9 gegen Thomas Müller und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Es dauerte eine Weile, bis Marcus Pfeil sein 3:2 gegen Heiko Peters unter Dach und Fach hatte. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 8:1. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Derk Beckmann beim letztendlich klaren 0:3 gegen Mathis Meinders. Da war final wirklich nichts zu holen. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Andreas Gabel und Helmut Zeiß, das Andreas Gabel letztendlich für sich auf der Habenseite verbuchen konnte. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Gabel zu Ende ging.

Das letzte Spiel führte somit im Ergebnis zum eindeutigen Endstand von 9:2.Durch diesen Sieg hat der TTC Remels nun ein Punkteverhältnis von 31:5 auf dem Konto, während der FC Schwarz-Weiß Loquard nach der Niederlage jetzt ein Punkteverhältnis von 25:9 als bisherige Saisonbilanz zu verbuchen hat.

Statistik:

TTC Remels

Doppel: Beckmann / Schröder 1:0, Gabel / Malec 1:0, Heeren / Pfeil 1:0

Einzel: D. Beckmann 1:1, A. Gabel 2:0, M. Heeren 0:1, R. Schröder 1:0, A. Malec 1:0, M. Pfeil 1:0

FC Schwarz-Weiß Loquard

Doppel: Meinders / Peters 0:1, Zeiß / Heerkes 0:1, Müller / Müller 0:1

Einzel: M. Meinders 1:1, H. Zeiß 0:2, A. Heerkes 0:1, J. Müller 1:0, H. Peters 0:1, T. Müller 0:1