Mit Remis belohnt!

60
FCL-Stürmer Hauke Potinius lieferte eine läuferisch und kämpferisch starke Partie, belohnte sich jedoch nicht mit einem verdienten Treffer. FCL-Bild: Reiner Poets
FCL-Stürmer Hauke Potinius lieferte eine läuferisch und kämpferisch starke Partie, belohnte sich jedoch nicht mit einem verdienten Treffer. FCL-Bild: Reiner Poets
Für unsere Loquarder stand am heutigen Samstag das fünfte Testspiel zur Vorbereitung auf die Ostfrieslandliga-Spielzeit 2020/2021 auf dem Programm: Gegen den Bezirksligisten SV Hage belohnte sich unser FCL am Ende mit einem Remis für eine gute Leistung.
Anders als beim Testspiel gegen die Landesliga A-Junioren von Kickers Emden am vergangenen Dienstag, waren unsere Mannen vom Anpfiff weg hellwach. Leider gab es auch eine Parallele zum Kickers-Test, denn wieder waren es die Gäste, die im Loquarder Stadion an der Landstraße in Führung gingen: In der elften Spielminute war es der Kapitän des SV Hage, Stefan Hollwege, der aus rund 20 Metern mit seinem Linken zum Abschluss kam und seine Mannen mit einem sensationellen Tor mit 1:0 in Front brachte.
Unsere Loquarder schüttelten sich kurz, fanden anschließend aber zunehmend besser in das Testspiel. Aus einer sicheren Defensive heraus wurde ein schnörkelloses Spiel in die Offensive forciert, das in Form von ersten Torchancen Früchte trug: FCL-Spielmacher Florian Harberts scheiterte mit einem Lupfer am Gäste-Torhüter und auch FCL-Innenverteidiger Jann-Marten Swyter, der heute Nachmittag mit Roland Beekhuis ein starkes Innenverteidiger-Gespann auf Seiten unserer Loquarder bildete, vergab seine Möglichkeit zum Ausgleich knapp.
Der Ausgleich lag nun spürbar in der Luft und unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff schlugen unsere Mannen zu: Jann-Marten Swyter eroberte einen Ball mit einem stabil geführten Zweikampf im Mittelfeld und bediente Florian Harberts, der auf seinem patentierten Schnittstellenpass zurückgriff, mit dem er den überraschten Verteidiger der Gäste auf dem falschen Fuß erwischte und ihn gar von den Beinen holte. FCL-Kapitän Thorsten Zeiß behielt im Duell mit dem Torhüter die Nerven und verwertete mit seinem starken Linken zum 1:1-Ausgleich, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.
Auch nach dem Pausentee ließ unser Team defensiv nichts anbrennen und erspielte sich auch im strömenden Regen Torchancen: Timo Artmann kam nach einer Flanke aus dem Halbfeld artistisch, weil aus vollem Lauf eingesprungen zum Abschluss und verzog knapp. Wenige Minuten später setzte Florian Harberts einen Schlenzer auf die Latte.
Leider blieb unseren Mannen der durchaus verdiente Treffer zum 2:1 verwehrt, sodass es beim 1:1-Unentschieden blieb, ehe der souveräne Schiedsrichter Ole Onneken die faire Partie beendete.
„Wir haben heute Nachmittag eine sehr gute Leistung in allen Mannschaftsteilen gezeigt. Schade, dass wir uns nicht mit dem Siegtreffer belohnt haben, der verdient gewesen wäre“, so ein zufriedener FCL-Trainer André Popp nach der Begegnung.
Aufstellung FCL: Meinen- Ackermann, Swyter, Beekhuis, Baumann- F. Harberts, Frerichs, Zeiß, Artmann, Folkerts- Potinius.
Eingewechselt wurden: M. Harberts, Zaayenga, Harms und Lübbers.