Punktgewinn in letzter Minute

68
Vom hochgehandelten Gast aus Holtriem trennte sich unser FCL am Ende mit 2:2-Unentschieden. FCL-Bild: Reiner Poets
Vom hochgehandelten Gast aus Holtriem trennte sich unser FCL am Ende mit 2:2-Unentschieden. FCL-Bild: Reiner Poets

Unsere Loquarder haben am heutigen Samstag einen Last-Minute-Punktgewinn errungen: Vom hochgehandelten Gast aus Holtriem trennte sich unser FCL am Ende mit 2:2-Unentschieden.

Unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker mahnte im Vorfeld der Begegnung ob der Qualitäten des Gastes, den er persönlich als Topfavoriten auf den Titel in der Ostfrieslandliga auserkoren hatte. Und es dauerte keine sechs Minuten, ehe Leon Wübbenhorst mit dem Holtriemer Führungstor unterstrich, warum nicht nur unser Chefcoach den heutigen Gast ganz oben im persönlichen Ranking verortet: Eine Flanke aus dem Halbfeld köpfte Wübbenhorst in die Maschen des Gehäuses unseres machtlosen FCL-Schlussmannes, Kapitän Lukas Meinen.

Es dauerte 50 Minuten, ehe unsere Loquarder die passende Antwort gaben: Auf tolle Vorarbeit von Luca Wolthoff verwertete Heiko Thiele zum vielumjubelten Loquarder Ausgleich und setzte so den Startschuss einer turbulenten zweiten Halbzeit, in der sich auch unsere Loquarder in aussichtsreiche Positionen spielten.

Der nächste Treffer war jedoch erneut den Gästen vorbehalten, denn Renke Wübbenhorst traf in der 83. Spielminute zur abermaligen Holtriemer Führung.

Wer dachte, das Spiel sei nun endgültig gedeckelt, sah sich in der Nachspielzeit, in der ein Gästeakteur die rote Karte wegen Handspiels im eigenen Sechzehner sah, eines besseren belehrt, als Florian Harberts den folgenden Elfmeter gewohnt sicher verwandelte und so einen wertvollen Punkt für unsere Loquarder sicherte.

„Wir sind leider heute Nachmittag wieder unglücklich in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel offen gestalten können und den Ausgleich markiert. Leider gerieten wir wieder in Rückstand durch eine gute Aktion der Gäste. Den Ausgleich in letzter Minute haben wir uns aber total verdient, auch wenn es durch einen Handelfmeter passiert. Ich glaube, das Können und Glück sind zurück“, so unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker im Nachgang der Begegnung.

Aufstellung FCL: Meinen- Folkerts, K. Tammeus, Mudder, Hoogestraat- Frerichs, F. Harberts, Wolthoff, Thiele, Eurich- Kloos.

Eingewechselt wurden: M. Harberts, Artmann, Ackermann und Geiken.