Rückblick unseres Ersten Vorsitzenden

21
Unser FC Loquard wünscht frohe Weihnachten und ein gesundes, neues Jahr! FCL-Grafik: Reiner Poets
Unser FC Loquard wünscht frohe Weihnachten und ein gesundes, neues Jahr! FCL-Grafik: Reiner Poets

Liebe Vereinsmitglieder, FCL-Anhänger oder alle, die es mit unserem FC Loquard halten,

das Jahr 2022 neigt sich mit großen Schritten seinem Ende entgegen, weshalb ich diesen Zeitpunkt zum Anlass nehmen möchte, um in Zeiten der Besinnlichkeit auf die nunmehr fast zwölf vergangenen Monate dieses Jahres zurückzublicken.

Dass dieser Blick auf den Sport innerhalb unseres Vereins insbesondere in diesem Jahr sehr schwer fällt, zeigt das aktuelle Nachrichtengeschehen, welches mit Nachdruck verdeutlicht, was wirklich wichtig ist im Leben und wie gut wir es eigentlich doch haben.

Aus sportlicher Sicht möchte ich zunächst unsere klassenhöchste Sparte erwähnen: Unsere Tischtennis-Herren sorgen, nach ihrem Klassenerhalt in der vergangenen Saison, gegenwärtig in der Bezirksliga für Furore und rangieren derzeit auf einem sensationellen zweiten Tabellenplatz. Dieser Erfolg sorgte auch über die Ortsgrenzen hinaus für Aufsehen. Ebenfalls erfolgreich zeigten sich unsere Ballkünstler von den Tischen dann beim „Tag der offenen Tür“ der Grundschule Loquard im Mai, wo sie über den Tischtennissport beim FCL informierten und so interessierte Kinder für ihre Sparte gewinnen konnten.

Ebenfalls Zuwachs verzeichneten unsere Gymnastik-Damen, die seit vielen Jahren in das Portfolio unserer schwarz-weißen Sparten gehören: Durch gezieltes Platzieren der Internetpräsenz gelang es, interessierte Damen zum Gang in die Loquarder Turnhalle zu animieren, was dort, wie auch beim gesamten Vereinsvorstand, wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde.

Auch bei unseren Fußballern lohnt sich ein Blick in das Sparteninnere: Unsere Erste Herren feierte im Sommer beim „Wunder von Wittmund“ erneut einen Last-Minute-Klassenerhalt, nachdem selbiges bereits 2018 in Hollen gelang. In der laufenden Ostfrieslandliga-Spielzeit stabilisierten sich unsere Mannen nach anfänglichen Schwierigkeiten und finden sich aktuell im Tabellen-Mittelfeld ein. Wir freuen uns, dass das Team von unserem Cheftrainer Andreas Ysker den Dreh bekommen hat und wünschen uns eine Fortsetzung dieses Trends im kommenden Jahr.

Besonders stolz machte uns in diesem Jahr die Entwicklung unserer Zweiten: Nachdem die vergangene Spielzeit mit 0 Punkten beendet wurde, schlug das neue Trainerteam, bestehend aus Thorsten Zeiß und Mirko Weets, im Sommer auf Anhieb voll ein. Mit Spaß, Engagement und einer Trainingsbeteiligung von durchschnittlich 15 Spielern sorgte die Zweite in der Hinrunde für positive Schlagzeilen und feierte dabei gleich drei Siege. Auch hier wünschen wir uns eine Fortsetzung dieser tollen Arbeit.

Ebenfalls als tolle Arbeit kann man die Vorgänge bei unserem fußballerischen Nachwuchs bezeichnen, die dafür sorgte, dass unsere konstanten Mitgliederzahlen einen Anstieg erfuhren. Zwei F-Jugend-Teams jagen im Liga- und Trainingsbetrieb unter der Anleitung ihrer kompetenten Trainerteams dem runden Leder hinterher, was zu leuchtenden Kinderaugen führt – der schönsten Währung für unsere Trainer, die ihre Freizeit dafür investieren, um die Kinder mit dem fußballerischen Rüstzeug auszustatten. Eben jene leuchtenden Kinderaugen dürfen wir jede Woche hautnah auf unseren digitalen Vereinsplattformen bestaunen, wofür wir den verantwortlichen Personen ebenfalls zu tiefem Dank verpflichtet sind. Die Berichterstattung bei unserem FCL sucht Seinesgleichen und auch das ist alles andere als selbstverständlich.

Das kommende Jahr 2023 wirft bereits seine Schatten voraus und auch wir stellen beim FCL unsere Weichen zukunftsorientiert aus, beschreiten dabei auch bisher gänzlich fremde Wege: So wird zeitnah ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit der Grundschule Loquard starten, dass Kinder unterstützen wird, die im Zuge der Corona-Pandemie eine Lernschwäche entwickelten. Unter dem Motto und gleichzeitigem Projektnamen „Bewegtes Lernen“ werden die Kinder in der Loquarder Turnhalle unter der Leitung von Therapeutin Annette Düsberg, die Wegbereiterin für dieses FCL-Projekt war, durch sportliche Aspekte am Beheben dieser entwickelten Lernschwäche arbeiten.

Wie Sie sehen, bewegt sich bei unserem FC Loquard einiges.
Damit das weiterhin so bleiben kann, sind wir auch im Jahr 2023 auf jede helfende Hand des Vereines angewiesen, denn ohne unsere fleißigen Helfer, deren namentliche Erwähnung trotz dessen Berechtigung den Rahmen dieses Textes sprengen würde, wäre an ein Vereinsleben nicht zu denken.

Daher gilt mein abschließender Dank jedem einzelnen Helfer bei unserem FCL!

Der FC Loquard fußt auf der generationenübergreifenden, ehrenamtlichen Arbeit seiner Helfer. Und es erfüllt uns mit größtem Stolz, dass sich unser kleiner Verein auch 2022, 94 Jahre nach Vereinsgründung, weiterhin auf seine Wurzeln besinnt.

Stellvertretend für den gesamten Vorstand wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes Jahr 2023.

Joachim Harberts
1. Vorsitzender FC Schwarz-Weiß Loquard e.V.