Sang- und klanglos

20
Unsere Loquarder müssen in der zweiten Pokalrunde die Segel streichen.
Unsere Loquarder müssen in der zweiten Pokalrunde die Segel streichen.

Unsere Loquarder müssen in der zweiten Pokalrunde die Segel streichen: Am gestrigen Mittwoch unterlagen unsere Mannen nach enttäuschender Vorstellung bei FT Groß-Midlum mit 0:4 (0:3).

Unter den Torschützen der stark aufspielenden Freien Turner war neben Niklas Stein und Doppelpacker Daniel Duitsmann auch der ehemalige FCL-Innenverteidiger Christian Janssen, der, wie der später eingewechselte FT-Mittelfeld-Abräumer Christian Abraham, eine erfolgreiche FCL-Vergangenheit vorzuweisen hat und gestern als Torschütze mit dazu beitrug, dass seine ehemaligen Teamkollegen sämtliche Pokalträume für diese Saison ausgeträumt haben.

„Ähnlich wie gegen Leerhafe-Hövel sind wir zu sorglos in der Defensive aufgetreten. Das betrifft aber die gesamte Truppe und nicht nur die Abwehrreihe. Groß-Midlum hat uns gezeigt, wie man so ein Spiel angehen muss: 120% Laufbereitschaft, Kampfgeist und den Willen, dieses Spiel zu gewinnen. Das alles haben wir vermissen lassen – ein sehr schlechter Start in die neue Saison, aber es geht weiter“, so unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker im Nachgang der Begegnung.

Am kommenden Sonntag steht für unsere Mannen dann das erste Heimspiel der Ostfrieslandliga-Spielzeit 2023/2024 auf dem Plan, wenn unsere Loquarder um 15:00 Uhr TuRa Marienhafe in der Artmann Arena empfangen