Schlammschlacht in Loquard

133
Am heutigen Ostermontag war lange unklar, ob der Schiedsrichter das Spiel überhaupt anpfeiffen würde. Nach den Regengüssen setzte der Verein allerdings alles daran ein weiteres Nachholspiel zu verhindern. So kam es um 14 Uhr zum Anstoß zwischen unserem FCL und dem Tabellen 4. aus Leerhafe-Hovel.
Nach einer guten zweiten Halbzeit gegen Ihrhove, wollte man diese mitnehmen und ging direkt engagiert in die Partie.
Unzählige Standard Situationen und einige Grosschancen ließen die FCL Anhänger hoffen, dass heute 3 Punkte in Loquard bleiben. Oftmals wurden die schnellen Artmann und Wolthoff in Szene gesetzt. Ihre Abschlüsse blieben neben denen von Stürmer Kloos leider ungenutzt. So kam es wie es kommen musste, zwei Ausrutscher in der Defensive und Leerhafe geht mit 1:0 Führung in die Pause.
Dies wollten die Jungs von Andi Ysker in der 2. Halbzeit nicht auf sich sitzen lassen. Direkt nach der Halbzeit konnte man sich dann endlich belohnen. Harberts Ecke landet bei Kloos, der Keeper kann nur abprallen lassen und Kai Tammeus knallt den Ball verdient zum Ausgleich ins Netz.
Da dann weitere Regenschauer einsetzten, entwickelte sich ein Spiel, dass durch Zufälle geprägt war. Der Ball blieb in den Fützen liegen und es war kein Kombinationsspiel mehr möglich. Beide Teams versuchten Fehler des Gegners zu nutzen, um das Spiel zu entscheiden.
In der 57. Minute nutzte Luca Wolthoff eine dieser Gelegenheiten, nachdem er von einem Abstimmungsfehler auf ein leeres Tor zulaufen konnte.
Die verdiente Führung hielt ganze 4 Minuten. In der 61. und 62. Minute gelang Leerhafe der Doppelschlag. Zunächst trafen sie nach einer Ecke per Kopf, ehe Stürmer Pascal Menken einmal mehr der Ball zufällig vor die Füße fiel.
Am Ende machten unsere Jungs nochmal auf, konnten allerdings aus den Möglichkeiten wieder kein Tor herausspielen.
Den Schlusspunkt setzt dann Leerhafe mit einem Konter, nachdem fast alle Loquarder aufgerückt waren.
„Wir haben mindestens 5 hochkarätige Chancen in der ersten Halbzeit auf dem Fuß, da müssen wir uns einfach belohnen. An diesem Wochenende haben wir gezeigt, dass wir mithalten können mit der Tabellenspitze, allerdings bringt uns das keine Punkte. Heute war das Spiel von Zufällen geprägt und die glücklichere Mannschaft hat gewonnen. Wir stecken allerdings nicht den Kopf auf, denn es warten wichtige Spiele auf uns,“ so Andi Ysker nach dem Spiel.
Nach zwei guten aber sieglosen Spielen hat man die Enttäuschung den Jungs nach dem Abpfiff angesehen. Jetzt gilt es den Kopf wieder hochzunehmen und gegen Riepe und Moordorf wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.