„Sollte nicht sein“

26

Reinhold Weets, treuer Anhänger unserer Zweiten und Vater des Innenverteidiger-Duos Mirko und André Weets, fasste die vorangegangenen 90 Minuten unserer Mannen beim Wandertrupp aus Loppersum am gestrigen Samstag passend zusammen. Am Ende eben jener 90 Minuten stand für unsere Zweite zwar eine knappe 1:2-Niederlage zu Buche, die jedoch auf einer äußerst couragierten Leistung fußte.

Die Spielidee unseres Trainerteams, das aufgrund einer angespannten Personalsituation auf einigen Positionen improvisieren musste, schien aufzugehen: Zwar wurde den Gastgebern die höheren Spiel- und Feldanteile gewährt, jedoch ging unsere Elf in allen wichtigen Zweikämpfen aggressiv und aufmerksam zu Werke – in allen, bis auf einen: Kurz vor dem Pausentee nutzte der Gastgeber eine Unaufmerksamkeit zu ihrer nicht unverdienten Führung, gleichzeitig dem Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel gesellten sich Abräumer Aaron Winter und Jean-Louis Hohlin, der als Mittelstürmer zu überzeugen wusste, in das ohnehin üppig bestückte Lazarett unserer Zweiten.

Und der Wandertrupp aus Loppersum dämpfte die Stimmung mit einem verwandelten Foulelfmeter ihrerseits.

Wer dachte, unsere Zweite würde sich nun ihrem Schicksal fügen, sah sich eines besseren belehrt: Insbesondere die Einwechselungen von Niklas Boes sowie von Frank Swyter und Tobias Siebelds, die eigentlich für unsere Dritte ihre Fußballschuhe schnüren und gestern bei unserer Zweiten aushalfen, brachten frischen Wind und in Person von Boes sogar den 1:2-Anschlusstreffer.

Kurz darauf sogar die Chance zum Ausgleich, die Boes aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung jedoch von Schiedsrichter Hanno Baumann verwehrt wurde – eine Fehlentscheidung des ansonsten gut leitenden Schiedsrichters.

Es blieb schlussendlich beim 1:2 aus Sicht unserer Zweiten.

„Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Mannschaft, denn trotz vieler Ausfälle haben wir uns gegen einen guten Gegner stark verkauft. Die Spieler, die gestern eine Chance von uns erhalten haben, haben diese definitiv für sich nutzen können“, so Kai Müller und Mirko Weets aus dem Trainerteam unserer Zweiten.

Aufstellung Zweite: Boneshta- Beekhuis, M. Weets, A. Weets, Reershemius- van der Linde, Winter, Garling- F.-O. Tammeus, Hohlin, Spanca.

Eingewechselt wurden: Boes, Swyter, Siebelds und Hieronimus.