Sonntagsschüsse am Samstag

35
Die letzte Motivation vor dem Spiel: Im Teamkreis beschwören unsere Kleinsten den Teamgeist. FCL-Bild: Reiner Poets
Die letzte Motivation vor dem Spiel: Im Teamkreis beschwören unsere Kleinsten den Teamgeist. FCL-Bild: Reiner Poets

Unsere Kleinsten hatten am heutigen Samstag bei ihrem ersten Spiel abseits der Fair-Play-Liga das Nachsehen gegen einen Nachbarn: Vor heimischem Publikum und unter tosenden Anfeuerungen der Angehörigen unterlagen unsere E-Junioren der zweiten Mannschaft des TuS Pewsum.

Gleich rollt der Ball: Beide Jugendteams beim obligatorischen Shakehands.FCL-Bild: Reiner Poets
Gleich rollt der Ball: Beide Jugendteams beim obligatorischen Shakehands.
FCL-Bild: Reiner Poets

Außerdem erhielten unsere Kleinsten Unterstützung unserer Ersten Herren, die die Kabine vor dem Anpfiff mit Leckereien und einer glückwünschenden Botschaft präparierten.

Unsere Kleinsten konnten sich über die Unterstützung unserer Ersten Herren freuen.
Unsere Kleinsten konnten sich über die Unterstützung unserer Ersten Herren freuen.
„Leider haben wir die erste Halbzeit komplett verpennt. Zudem war gegen die zwei schussstarken Spieler des TuS Pewsum leider kein Kraut gewachsen. Erst in der zweiten Halbzeit hatte man mehr Zugriff, ließ folglich nicht mehr viel zu und erarbeitete sich auch selber die ein oder andere Torchance. Am Ende eine Niederlage, mit der man eigentlich Leben kann, betrachtet man den Spielverlauf und die Gegentore. Das Rezept, aus 30 Metern zu schießen, ging beim TuS heute leider eben einmal mehr auf“, so Nachwuchtrainer und FCL-Jugenwart unmittelbar nach der Begegnung.