Souveräner Heimsieg in würdigem Rahmen

26
Unsere Loquarder feierten am gestrigen Samstag einen wichtigen Heimerfolg in der Ostfrieslandliga, der darüberhinaus zudem mit unseren treuen Anhängern im Rahmen des FCL-Sportwochenendes gefeiert werden konnte. FCL-Bild: Reiner Poets
Unsere Loquarder feierten am gestrigen Samstag einen wichtigen Heimerfolg in der Ostfrieslandliga, der darüberhinaus zudem mit unseren treuen Anhängern im Rahmen des FCL-Sportwochenendes gefeiert werden konnte. FCL-Bild: Reiner Poets

Unsere Loquarder feierten am gestrigen Samstag einen wichtigen Heimerfolg in der Ostfrieslandliga, der darüberhinaus zudem mit unseren treuen Anhängern im Rahmen des FCL-Sportwochenendes gefeiert werden konnte: Gegen Frisia Loga siegte unser FCL am Ende mit 3:0 (0:0).

Unser Erster Vorsitzender Joachim Harberts, der nicht nur zur fünften Jahreszeit außerdem als Stadionsprecher fungiert, sprach eingangs der Begegnung vom „Highlight der Sportwoche“. Damit diesem Umstand auch vollumfänglich Rechnung getragen wurde, spendierte unser Mann für alle Fälle, FCL-Institution Reiner Poets, kurzerhand eine Ballstehle – ein Novum in der Ostfrieslandliga.

Zum Sportlichen: In der ersten Halbzeit sahen die Besucher unseres Sportwochenendes eine größtenteils ausgeglichene Begegnung, mit einer Loquarder Drangphase, die jedoch nicht mit dem Treffer vor dem Seitenwechsel belohnt wurde. „Wir hatten in der ersten Halbzeit eine Phase von rund einer Viertelstunde, in der wir so gut wie durchgehend in der Hälfte der Gäste waren und in Person von Kai Tammeus, André Folkerts und Marvin Davids aussichtsreiche Torchancen verbuchten, die jedoch ungenutzt blieben“, so unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker im Nachgang der Begegnung.

In der 68. Spielminute war es dann jedoch so weit: Nach einem Foulspiel an Timo Artmann zeigte der Unparteiische Marcel de Vries folgerichtig auf den Elfmeterpunkt, was FCL-Spielmacher Florian Harberts auf den Plan rief, der in souveräner Manier zur umjubelten FCL-Führung verwandelte.

Zwölf Minuten später erhöhte der eben gefoulte Artmann dann höchst selbst, nachdem er von Marvin Davids mustergültig in Szene gesetzt wurde und vor dem Gästekeeper die Nerven behielt.

Den Schlusspunkt setzte dann David Eurich, der sich für einen engagierten Auftritt belohnte und den 3:0-Endstand besorgte.

Der Abpfiff von Schiedsrichter de Vries war folgend gleichzeitig der Anpfiff für Feierlichkeiten in der Artmann Arena, die bis in die frühen Morgenstunden andauerten.

„Wir sind sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und den damit einhergehenden drei Punkten, durch die wir den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht haben dürften. Und natürlich schielen wir ob der derzeitigen tabellarischen Konstellation auch auf den sechsten Tabellenplatz, der möglicherweise zur Teilnahme am Ostfriesland Cup berechtigt“, so unser Coach Ysker abschließend.

Aufstellung FCL: Meinen- K. Tammeus, Huber, Knöner, Folkerts- F. Harberts, M. Harberts, Frerichs, Artmann- Eurich, Davids.
Eingewechselt wurden: Thiele, Kruse und Harms.