Unser FCL unterliegt knapp

14
Mirko Weets, der unsere Mannen heute Abend als Kapitän auf das Feld führte, bereinigt die Situation per Kopf. FCL-Bild: Reiner Poets
Mirko Weets, der unsere Mannen heute Abend als Kapitän auf das Feld führte, bereinigt die Situation per Kopf. FCL-Bild: Reiner Poets

Für unsere Loquarder stand am heutigen Mittwoch ein weiteres Testspiel im Spielplan zur Vorbereitung auf die kommende Spielzeit: Gegen den Bezirksligisten aus Hage unterlag unser FCL in der heimischen Artmann Arena am Ende mit 1:2.

Dabei waren es die Gäste, die bei herrlichem Wetter einen Blitzstart hinlegten und bereits in der vierten Spielminute in Führung gingen:

In Folge einer Ecke landete ein aufs Tor abgegebener Schuss, der an die Latte knallte, im Gesicht unseres Schlussmannes Lukas Meinen, von wo aus er ins FCL-Tor prallte.

Gerade in der Anfangsphase standen unsere Mannen tief und überließen den Gästen das Spielgeschehen, was mit dem 0:2 durch Hinrichs in der 16. Spielminute bestraft wurde.

Mit zunehmender Spieldauer fand unser FCL jedoch nach und nach besser in die Begegnung und hielt seinerseits dagegen, zwingende Torchancen waren in der ersten Halbzeit jedoch Mangelware.

Das sollte sich im zweiten Durchgang jedoch ändern:

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff blieb eine tolle Kombination über die Stationen Florian Harberts, Chris Huber und Heiko Baumann ungekrönt, als Baumann am Gästekeeper scheiterte.

In der 58. Spielminute bediente Florian Harberts seinen Bruder Marco per Schnittstellenpass, der kaltschnäuzig per Beinschuss auf 1:2 für unsere Loquarder verkürzte.

Unsere Mannen waren nun endgültig im Spiel angekommen, ein Klassenunterschied war fortan nicht zu vernehmen. Der eingewechselte Marlon Alberts vergab die größte Loquarder Chance auf den Ausgleich, als er vor dem Gästetor knapp über das Gehäuse zielte.

Mirko Weets, der unsere Mannen heute Abend als Kapitän auf das Feld führte, wäre zudem fast noch ein Tor der Marke „Tor des Monats“ gelungen, als er einen präzisen, langen Ball von Kai Tammeus annahm, über sich lupfte, so einen Gegenspieler ausspielte und dann per Volley abschloss. Leider ging der Ball über und nicht in das Tor der Hager.

Da unsere Defensive im zweiten Durchgang hervorragend stand und bis auf eine weitere Chance der Gäste aus Hage nichts mehr zuließ, blieb es bei der knappen 1:2-Testspielniederlage.

„Im ersten Durchgang fehlte der nötige Biss, sodass wir zu Recht in Rückstand geraten sind. In der zweiten Hälfte waren wir die bessere Mannschaft und hätten den Ausgleich verdient gehabt“, so unser FCL-Trainer André Popp unmittelbar nach der Begegnung.

Aufstellung FCL: Meinen- K. Tammeus, Weets, Folkerts- Ackermann, Frerichs, Huber, Harms- F. Harberts, M. Harberts, Baumann.

Eingewechselt wurden: Rump, Virga, Lübbers, M. Alberts, Hinderks und Zaayenga.