Was für ein Krimi

48

Einen offenen Schlagabtausch haben sich am heutigen Samstag unsere Loquarder und der SV Ems Jemgum im Rahmen des 9. Spieltages in der Ostfrieslandliga geliefert – mit dem besseren Ende für unsere Loquarder, die die Begegnung mit 5:3 für sich entschieden.

Lange Zeit schien es so, als sei die Partie das Privatduell zwischen unserem FCL-Torjäger David Kloos und SV-Akteur Felix Lange: Auf das 0:1 von Kloos (6. Spielminute) folgte das 1:1 von Lange (15. Spielminute). Und auch auf den abermaligen Führungstreffer von Kloos (33. Spielminute) hatte Lange mit dem erneuten Ausgleich (56. Spielminute) die passende Antwort parat.

Als Kloos dann jedoch in der 70. Spielminute mit seinem dritten Treffer, gleichzeitig sein bereits zehntes Saisontor, das 2:3 für unseren FCL markierte, konnte Lange lange nicht mehr mit seinem dritten Treffer parieren – dafür jedoch Gerd Bekker, der zum 3:3 ausglich.

Wer nun dachte, der Loquarder Wille sei gebrochen, sah sich kurz vor dem Spielende eines Besseren belehrt, als ein Doppelschlag von FCL-Filigrantechniker Heiko Thiele und dem eingewechselten FCL-Flügelflitzer Timo Artmann die Begegnung endgültig auf die Loquarder Seite zog, denn kurz darauf beendete der souveräne Schiedsrichter Kevin Asante diese.

„Heute Nachmittag haben wir uns das Leben immer wieder selbst schwer gemacht. Nach dreimaliger Führung kassierten wir leider immer wieder den Ausgleich. Aber am Ende haben wir mehr investiert und auch verdient gewonnen“, so unser FCL-Cheftrainer Andreas Ysker unmittelbar nach der Partie.

Unseren Loquardern dürfte der wichtige Auswärtssieg Selbstvertrauen für das bevorstehende Krummhörn-Derby gegen den RSV Visquard am kommenden Samstag geben. Diesbezüglich wird es am morgigen Sonntag ein Gewinnspiel auf unseren Facebook- und Instagram-Plattformen geben.

Aufstellung FCL: Meinen- Folkerts, K. Tammeus, Draxler, Hoogestraat- F. Harberts, M. Harberts, Thiele, Mudder, Frerichs- Kloos.

Eingewechselt wurden: Wolthoff, Artmann und Kruse.