Zweite verliert Derby

121
Unsere Zweite hat das Derby gegen die zweite Mannschaft der SV Jennelt-Uttum verloren. Bild: Lisa-Marie Mergner
Unsere Zweite hat das Derby gegen die zweite Mannschaft der SV Jennelt-Uttum verloren. Bild: Lisa-Marie Mergner

Unsere Zweite hat das Derby gegen die zweite Mannschaft der SV Jennelt-Uttum verloren: In der Uttumer Ahoi-Arena unterlagen unsere Mannen heute Vormittag am Ende mit 5:3 (3:2).

Bei herrlichem Wetter und auf einem hervorragenden Uttumer Geläuf brauchte das Derby keine zehn Minuten, um so richtig in Fahrt zu kommen: Dominik Christians eröffnete den munteren Torreigen auf Seiten der Gastgeber, allerdings ebenfalls auch auf herzliche Einladung unserer Zweiten, die in gleich mehreren Situationen zuvor zu passiv war.

Wiederum keine fünf Minuten später war es Niklas Boes, der nach wochenlanger Verletzungspause sein Comeback feierte, der unsere Mannen mit seinem Ausgleich zum 1:1, infolge eines platzierten Rechtsschusses, zurück in das Derby brachte.

Keine weiteren fünf Minuten später das nächste Tor: Eine scharfe Flanke aus dem Halbfeld bugsierte Chris Bakenhus mit einem platzierten Flugkopfball in die Maschen – leider in die eigenen, was bedeutete, dass unsere Zweite erneut im Hintertreffen war.

Die nächsten Hiobsbotschaften folgten in Form eines weiteren Treffers der Gastgeber gefolgt von einer Verletzung von Torhüter Michael Steen, der schlussendlich nicht weiterspielen konnte, was Dion Jackst zu seinem unerwarteten Debüt im Tor unserer Zweiten verhalf.

Kurz vor dem Pausentee war es dann Tim Tammeus, der unsere Mannen mit einem verwandelten Freistoß zurück in Schlagdistanz brachte – der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel verpasste es unsere Zweite trotz guter Torchancen, den Ausgleich zu erzielen – und das wurde bestraft: Der ehemalige Loquarder Stürmer Achim Geiken und JU-Mittelfeldmotor Raymark Cruzata deckelten das Derby mit ihren Toren und bescherten ihrem neuen Trainer Marek Kalle bei seinem Einstand als sportlich Verantwortlicher somit gleich einen Sieg. André Weets gelang mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:4 aus Sicht unserer Mannen lediglich der Anschluss, zu mehr sollte es jedoch nicht reichen.

Nach dem Abpfiff des sehr souveränen Schiedsrichters Osman Dag und der damit einhergehenden 5:3-Niederlage warten unsere Mannen weiterhin auf die ersten Punkte der Saison.

„Die Niederlage ist unter dem Strich verdient. Aber auch heute Vormittag war etwas für uns drin, jedoch sprechen wir nun seit Wochen über eigene Fehler, die uns Spiele und Punkte kosten – auch heute. Aber auch heute richten wir uns wieder auf und den Blick nach vorne, sodass unser voller Fokus ab morgen Abend der Spielvorbereitung des kommenden Wochenendes gilt. Es geht weiter“, so Thorsten Zeiß aus dem Trainerteam unserer Zweiten im Nachgang des Derbys.

Aufstellung Zweite: Steen- Bakenhus, M. Weets, A. Weets, Reershemius- Frahm, van der Linde, Hieronimus, T. Tammeus, F.-O. Tammeus- Boes.

Eingewechselt wurden: Jackst, Bley, Herrmann und Spanca.