Ran an die Controller!

14
34 Sportler von unterschiedlichen Vereinen der Region fanden sich im Clubheim vor den Bildschirmen zusammen. Foto: Zeiß
34 Sportler von unterschiedlichen Vereinen der Region fanden sich im Clubheim vor den Bildschirmen zusammen. Foto: Zeiß
Unser FC Loquard hat sich am vergangenen Wochenende erneut auf andere Wege begeben: Fernab des Fußballplatzes trugen unsere Loquarder im FCL-Vereinsheim das mittlerweile fest im Vereinskalender verankerte  „FIFA-Turnier“ aus. Bereits zum fünften Mal fanden sich zu diesem Anlass Sportler von unterschiedlichen Vereinen der Region vor den Bildschirmen zusammen, wo sie an Controllern anstatt in Fußballschuhen um Siege spielten.
Auch in diesem Jahr gelang es unserem 2. Vorsitzenden und Turnierorganisator Roland Beekhuis ein breites Teilnehmerfeld in unserem „Clubheim“ zu versammeln, das an sechs Bildschirmen zunächst im Gruppen- und später im Ausscheidungsmodus seinen Sieger ausspielte. „Das Spielniveau in der Spitze ist deutlich gestiegen“, resümierte Beekhuis, der das bereits früh im Turnierverlauf selber zu spüren bekam: Beim  letzten Turnier noch einer der vier Halbfinalisten, musste Beekhuis in diesem Jahr bereits nach der Gruppenphase die Segel streichen. Und auch den Titelverteidiger und Turnierfavoriten Daniel Siebens erwischte es im Achtelfinale.
Besonders die Sportler vom TuS Hinte, die geschlossen im Vereinstrikot an den Start gingen, wussten zu überzeugen: Mit Arne Dirks, Roman Dirksen und Fabio Reina waren gleich drei der vier Halbfinalisten Hinteraner. Komplettiert wurde das Halbfinale von Marvin Stell, der als einziger Nicht-Hinteraner die Sympathien der Zuschauer auf seiner Seite hatte. Mit einem Sieg über Roman Dirksen löste Stell tatsächlich sein Finalticket, wo er auf Arne Dirks traf, der sich im zweiten Halbfinale gegen Fabio Reina durchsetzen konnte.
In einem spannenden Finale siegte am Ende Dirks verdient und deutlich mit 4:1 und sicherte sich neben dem Turniersieg auch das begehrte Preisgeld. „Bei der Klasse der Hinteraner in diesem Jahr ist es wenig verwunderlich, dass ein Sportler vom TuS den Turniersieg eingefahren hat. Arne Dirks hat nicht nur in der  K.-o.-Runde überzeugt, sondern auch in der Gruppenphase kein Spiel verloren. Somit ist er der absolut verdiente Turniersieger“, so Beekhuis, der sich mit der gesamten Veranstaltung hochzufrieden zeigte: „Das FIFA-Turnier war auch in diesem Jahr ein Erfolg. Das Feedback ist so positiv, dass wir bereits jetzt eine Neuauflage für das kommende Frühjahr oder den Sommer planen.“
Von links: Fabio Reina, Arne Dirks, Marvin Stell, Roland Beekhuis und Roman Dirksen. Foto Zeiß
Von links: Fabio Reina, Arne Dirks, Marvin Stell, Roland Beekhuis und Roman Dirksen. Foto Zeiß