Unser FCL unterliegt Frisia Emden

20
Siebo Lübbers war einer der ganz wenigen FCL-Akteure in Normalform. FCL-Bild: Reiner Poets
Siebo Lübbers war einer der ganz wenigen FCL-Akteure in Normalform. FCL-Bild: Reiner Poets
Unsere Loquarder haben am heutigen Sonntag eine Auswärtsniederlage hinnehmen müssen: Bei Frisia Emden unterlag unser FCL am Ende verdient mit 3:2 (3:1).
Bereits in der neunten Spielminute brachte der agile Timo Wietjes die Gastgeber in Führung.
Zehn Minuten später war es Patrick Bokker, der den Spielstand per souverän verwandeltem Foulelfmeter auf 2:0 aus Sicht der Emder schraubte.
Unsere Loquarder offenbarten in Ballbesitz ungewohnte Fehler im Passspiel. Und auch gegen den Ball ließen sich unsere Mannen zu häufig den Schneid abkaufen.
In der 24. Spielminute war es dann Siebo Lübbers, der den Anschlusstreffer für unseren FCL erzielte und Hoffnung aufkeimen ließ.
Mitten in eine kleine Drangphase unserer Mannen setzten die Gastgeber einen präzise zu Ende gespielten Konter, den erneut Timo Wietjes final abschloss.
Mit 3:1 für die Emder ging es in die Kabinen.
Nach den Pausentee beschränkten sich die Gastgeber auf das Verwalten ihrer Führung und stellten sich tief hinten rein.
Unsere Loquarder erspielten sich in Person von Marven Mudder, den FCL-Trainer André Popp mittlerweile aus dem Abwehrzentrum nach Vorne beordert hatte, und Kai Tammeus große Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben.
Und auch der eingewechselte Andreas Alberts, der nach einigen Jahren sein Erste-Herren-Comeback feierte, scheiterte mit einem Kopfball.
Kurz vor dem Ende der sechsminütigen Nachspielzeit stellte FCL-Spielmacher Florian Harberts mit einem verwandelten Foulelfmeter den 2:3 Endstand aus FCL-Sicht her.
„In den ersten 60 Minuten haben wir durch die Bank weg die nötige Einstellung vermissen lassen. Alle Gegentore wurden dadurch begünstigt, dass wir nicht auf der Höhe waren. Die letzten 30 Minuten waren dann von Engagement her in Ordnung, leider konnten wir jedoch die sich uns bietenden Torchancen nicht verwerten, sodass unterm Strich eine verdiente Niederlage steht“, so unser FCL-Trainer André Popp nach der Begegnung.
Aufstellung FCL: Meinen- Ackermann, Mudder, Swyter, Baumann- Frerichs, M. Harberts, F. Harberts, K. Tammeus, Lübbers- Beekhuis.
Eingewechselt wurden: Alberts, L. Harberts und Zaayenga.
Für unsere Loquarder gilt es, die Konzentration nun für die kommende englische Woche zu bündeln: Am kommenden Donnerstag gastiert unser FCL um 20:00 Uhr im Sparkassen-Pokal als Titelverteidiger bei der SG TWL. Drei Tage später empfangen unsere Mannen am Sonntag um 15:00 Uhr den starken Aufsteiger aus Marienhafe zum vierten Spieltag der Ostfrieslandliga-Spielzeit 2020/2021.