Zwischen Aufschlag und Abbruch

20
Die Tischtennis-Abteilung unseres FC Loquard. FCL-Bild: Reiner Poets
Die Tischtennis-Abteilung unseres FC Loquard. FCL-Bild: Reiner Poets

Am heutigen Dienstag erwacht unser FC Loquard aus seinem Social-Media-Winterschlaf. Das erste FCL-Augenmerk in diesem Jahr gilt unserer klassenhöchsten Sparte, der FCL-Tischtennis-Abteilung. Gerade der Hallensport sieht sich seit Beginn der Corona-Pandemie großen Herausforderungen gegenübergestellt, die auch bei den aktiven Hallensportlern unseres FC Loquard den Trainings- und Spielbetrieb unmittelbar beeinflussen.

Wir haben uns mit Holger Janssen, Spartenleiter unserer Tischtennis-Abteilung, unterhalten, der auf fordernde Monate zurückblickt, aber dabei Dankbarkeit verspürt, dass viele helfende Hände dazu beigetragen haben, dass auch in Zeiten einer weltweiten Pandemie zumindest kurzzeitig die Bälle über die Platten fliegen konnten.

Nachdem der Tischtennis-Verband Niedersachsen mit Beschluss vom 12.02.2021 den Spielbetrieb der Saison 2020/2021 für alle niedersächsischen Spielklassen im Erwachsenenbereich abgebrochen hatte, wurde die Spielzeit offiziell für ungültig erklärt.

Das jähe Unterbinden der sich damals anbahnenden dritten Corona-Welle war zudem gleichbedeutend mit der Absage der traditionellen FCL-Vereinsmeisterschaft.

In der Folgezeit wurde die Benutzung der Sporthallen in Niedersachsen untersagt, was unsere Tischtennis-Abteilung früh in den Winterschlaf versetzte.
Erst Ende Mai folgte das gesetzliche Go für eine Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebes und unsere Protagonisten zögerten keine Sekunde, wieder an die Tische zu gehen: „Vor der Zwangspause konnten wir drei Herren- und eine Jugendmannschaft vorweisen und ich hatte zwischenzeitlich große Sorgen, dass wir nach dem Restart in der gleichen Stärke vertreten sein werden. Einige unserer Jugendspieler wollten den Verein wechseln und ein paar FCL-Urgesteine wollten etwas kürzertreten. Dank der Initiative des Jugend-Trainerteams kamen tatsächlich fast alle Jugendlichen zurück, sodass wir auch in der aktuellen Spielzeit eine Jugendmannschaft stellen können. Zudem gilt ein besonderer Dank Manni Pollmann, der zeitweise in gleich zwei Herrenteams spielte und darüber hinaus Jugendspieler im Herrenbereich integrierte“, so Janssen rückblickend.

Für weitere Aufbruchsstimmung sorgte außerdem die Rückkehr von Heiko Peters, der seit Sommer wieder für unseren FCL am Tisch steht.

In die aktuelle Spielzeit startete unser FC Loquard mit vier Herren- und einer Jugendmannschaft. Die Erste Mannschaft, die in der Bezirksliga West spielt und um den dortigen Klassenerhalt kämpft, ist dabei die klassenhöchste Mannschaft unseres gesamten Vereins.

Im vergangenen Dezember wurde die Saison aufgrund steigender Infektionszahlen erneut vorzeitig unterbrochen, jedoch soll sie nach derzeitigem Stand im Februar fortgesetzt werden.

„Ich bedanke mich bei jedem Einzelnen aus unserer Tischtennis-Abteilung für den Einsatz der letzten Monate. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle die Kapitäne der Mannschaften, dem Jugend-Trainerteam um Ulrich Folkerts und vor allem Manni Pollmann. Auch die hervorragende und unkomplizierte Kommunikation mit unserem Vereinsvorstand möchte ich ausdrücklich erwähnen.

Wir hoffen, dass das Infektionsgeschehen eine baldige Rückkehr in die Hallen erlauben wird! Bis dahin wünsche ich, im Namen der gesamten Tischtennis-Abteilung, alles Gute und viel Gesundheit“, so Janssen.